Wellen kannte ich bisher nur vom Wasser

Aber es gibt sie ja auch beim Laufen die welligen Strecken und jetzt weiß ich, warum ich mich bisher davor immer gedrückt habe. Puh.

Aber von nix kommt ja nix und die Strecke war einfach wunderschön!

Meine ganz persönliche Psychopathin Daniela (die bei Tageslicht gar nicht so gefährlich aussieht) hat mich heute auf ihre Lieblingsstrecke entführt.

Danke nochmal, daß Du diese Perle mit mir teilst und ich die Stille unterbrechen durfte! 😉

Jetzt hatten wir uns für heute Morgen fest verabredet und keiner wollte kneifen, aber die Wetterbedingungen waren alles andere als optimal. Es hatte über Nacht wieder angefangen zu schneeregnen und die Waldwege waren noch dicht mit dem alten, zu Reifenprofilnegativen erstarrten, Schnee bedeckt. Vorsicht war also angesagt und ich habe Morgen wahrscheinlich Nackenstarre, weil ich immerzu den Boden im Blick behielt.

Tapfer wurschdelten wir uns über dieses unwirtliche Terrain und das allein finde ich über gut 15km schon heldenhaft, aber dann sind da auch noch diese fiesen garstigen Anstiege. Da setzte selbst bei uns Damen mal die Sprache aus, weil die Luft nur noch zum Keuchen reichte.

Mitten im Nirgendwo (eigentlich fast genau am weitesten Punkt unserer Strecke) wäre ich beinahe doch noch an einer doofen Eiskante ausgerutscht, aber Daniela und ich einigten uns dann darauf, daß es besser wäre, wenn wir erst am Auto umknicken, weil es so doch etwas länger dauert, bis wir den jeweils Verunglückten zurückgeschleift haben.

Uns ist nichts passiert und nach mit dem Handy geschätzten 1 3/4h (wir hatten beide die Uhren vergessen) waren wir wieder am Ausgangspunkt unserer Tour angelangt.

Mein Monatsziel, die 84km (weil dann 1000 auf 12 Monate) habe ich fast in der Tasche und allmählich fühle ich mich auch wieder fit. *jippie*

Matthias habe ich versprochen, ein paar Bilder mitzubringen und ich solle ja immer schön den Mitläufer knipsen. Hab ich:


44 Responses to “Wellen kannte ich bisher nur vom Wasser”

  • Feuerpferdle sagt:

    Oh ja, es gibt auch Bodenwellen… 😉

    Auf einem solchen Terrain 15 km abzusolvieren ist nicht ganz einfach, doch bringt es Dich weiter. Zusatztraining sozusagen… 😉 Das Bild Nr. 4 ist einfach klasse, ein super Schnappschuß.

    Wow, und Dein Monatsziel hast Du auch fast erreicht! Es läuft… 😉

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:13:

    Ja, gestern war ich schon ziemlich selbstzufrieden. 😉 Schnappschuß und so kein Stück gepost. *glux* Es ist ber trotzdem schön, wenn die Anstrengung nachläßt. *keuch*

  • ultraistgut sagt:

    Gesucht und gefunden, kann ich da nur sagen !

    Am besten gefallen mir

    Foto-Nr. 4

    Genialer Laufstil, sehr empfehlens- und unbedingt nachahmungswert, erinnert mich an irgend etwas, weiß nur (noch) nicht, woran.

    Foto-Nr. 7

    Affengeile Stellung :

    Spannung
    Entspannung
    zugleich,
    genial,
    grandios,
    läuferisch
    absolut wertvoll.

    Weiter so,
    Ihr Zwei,
    aus Euch wird noch was,
    ich ahne es ! 😉

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:15:

    Liebe Margitta,

    das ist eine gefährliche Mischung: zwei Hibbel auf einem Haufen, eijeijei. 😛
    Ich versuche mir auch jetzt den Laufstil von Daniela abzugucken. 😉

  • Kai sagt:

    Scheint ja Spaß gemacht zu haben 🙂 Das Fotoangucken auf deiner Seite ist etwas anstrengend, weill man jedes Mal wenn man auf „nächstes“ klickt auf den Seitenanfang zurück geworfen wird, aber die Posen sind 1A 😉

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:15:

    Hab ich geändert und hoffe is das besser so jetzt…. 😀

  • Torsten sagt:

    Und? Geil, oder? Es gibt nix schöneres wie den Berg hoch zu laufen. Wenn du jetzt soweit bist, dann können wir mal zusammen meine Marksburgrunde laufen.

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:15:

    Gut, wenn Du Frauen unbedingt beim Kotzen zugucken willst. Ich werd mich nicht drücken. *süfisantgrins*

  • Jens sagt:

    Ui, das ist ja eine nette Laufstrecke 🙂 Und den Bildern nach zu urteilen, scheints euch beiden wirklich Spaß gemacht zu haben.
    Zu den 15 Kilometer fällt mir nur ein Wort ein: wow!

    Ach, ich könnt mich Kais „Kritik“ anschließen und sie sogar noch erweitern, denn in meinem Feedreader werden deine Bilder in Originalgröße (=ziemlich rießig) angezeigt. Nur so zur Info

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:17:

    Gleiche Kritik, gleiche Antwort: hab üsch geändert die Bilderdingens.
    Es hat diebischen Spaß gemacht, aber ich war auch dankbar und froh, als wir es geschafft hatten. *uffz*

  • Hannes sagt:

    Viel habe ich von euch beiden gemeinsam ja noch nicht gesehen, aber ihr scheint mir jetzt ein wie zwei verrückte Hühner, die sich wunderbar gefunden haben. Dass mir da die Sinus-Funktion nicht eifersüchtig wird *grins*

    Und zu den Wellen – … komm du mir erstmal nach Ostfriesland! Ach ne – das war falsch. Öhm, ja. Bin sehr stolz auf dich =) *sternchen*

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:18:

    *gacker* Ein ordentlicher Sinus läßt sich doch von ein paar unregelmäßigen Wellen nicht aus der Ruhe bringen. Pah!
    Dann bin ich doch ganz froh, daß wir hier Hügel haben und ich nicht 50 Mal einen Deich hochlaufen muß. *frechgrins*

  • Hihihihi, für mich Flachlandnäschen sieht das aber verdammt bergig aus. Puhhh und dann noch 15 Kilometer, klasse!!!
    Und wenn ich mir die Fotos von der schönen Landschaft und den Figuren (oder was sollte das sein?) angucke, dann bin ich überzeugt das ihr Spaß hattet 🙂

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:20:

    Für mich waren das auch riiiiesige Berge! Aber *psst* hier lesen echte Bergläufer mit und wie doof kommt das denn, wenn ich die Steigungen als Berge bezeichne?
    Das war ein Hüpfhörn und ich wollte diesen seltenen Anblick unbedingt festhalten. 😉

  • matbs sagt:

    Uii, 15 km. Sowas bin ich zum letzten Mal vor Eeewigkeiten gelaufen (ok, war vor zwei Wochen, fühlt sich aber viiiel länger an).
    Nicht übel, gerade bei dem doofen Wetter auf dem doofen Untergrund bei der doofen Kälte mit dem doofen Schnee, wo doch alles so doof ist (DOOF!!!).

    Auf den Fotos (Übrigens: Dankeschön, sehr nett!) sieht´s ein bisschen so aus wie bei mir, bloß in flach (Anschtiege? Isch sehe keine Anschtiege…) 😀 😉

    Wegen dem Umknicken würd´ ich mir keine Sorgen machen, man kann auch mit ´nem Bänderiss ein paar Kilometer zum Auto zurückhumpeln, besonders wenn die Alternative darin besteht, die Nacht im Freien zu verbringen. Das geht.

    Und was die Monatskilometer angeht – wenn du die 84 jetzt schon überschreitest, dann solltest du dich am besten schon mal drauf einstellen, dass du die Tausend spielend pulverisierst, denn im Sommer läuft man normalerweise ja nochmal deutlich mehr.

    Schöne Tour! 🙂

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:24:

    Na, frau braucht ja auch ein bissl Puffer! Was ist denn, wenn ich jetzt jeden Monat „nur“ 84km mache und dann hab ich mal aua oder sonst irgendwas Unnötiges, weswegen ich nicht laufen kann und schwups… nee nee, frau sorgt vor. 😀

    Ich versuch`s dann aber lieber ohne Bänderriß. Einverstanden?
    Ahaber, was den genauen Streckenverlauf angeht, habe ich mich belehren lassen, daß ich das vielleicht nicht alles öffentlich machen sollte. Sonst will mich womöglich mal noch ein echter Psychopath treffen. Nee nee….

    matbs Antwort vom Januar 25th, 2010 13:18:

    Ok, dann halt ohne Bänderriss.
    Aber so als Erfahrung ist das schon ganz interessant…

    Und nach dem Streckenverlauf hab´ ich doch gar nicht gefragt, oder?
    Das ist schon ok so, auch wenn ich natürlich für das eine oder andere Stichwort oder den einen oder anderen namentlich benannten markanten Punkt schon ganz dankbar wäre, weil mich sowas halt total interessiert.

    Und wenn ich mal zurückbelehren darf: Ich veröffentliche meine Strecken ja inwzischen schon seit zweieinhalb Jahren, und bisher sind mir deshalb noch keine Psychopathen begegnet (auch wenn die Vorstellung, dass ein so ein Psychopath vielleicht drei Wochen am Stück auf gut Glück irgenwo im Wald hinter Seeheim campiert und darauf wartet, dass ich dort vielleicht mal wieder durch Zufall vorbeikomme, weil ich da letzten Monat mal durchgelaufen bin,mich spontan amüsiert).
    Das Risiko ist als möglicherweise geringer, als man befürchten möchte… 😉 😀

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 13:23:

    Stimmt, das Risiko ist geringer als…aber Vorsicht ist besser als tot im Wald zu liegen.
    Ich hab das nur als Erklärung, warum hier nix von der Strecke steht, geschrieben. Du kannst die Strecke aber gern per Mail haben. Magst Du? *liebfrag*

    stella polaris Antwort vom Januar 25th, 2010 14:28:

    Ich sehe übrigens auch nicht das geringste Problem darin, mutterseelenalleine durch den Wald zu laufen und tue das auch ausgiebig sehr gerne – ich finde es aber durchaus problematisch, vorher/nachher genauestens für jeden zugänglich im Netz zu protokollieren, wo und zu welcher Uhrzeit man/frau mutterseelenalleine durch den Wald zu laufen gedenkt. Da ist das Risiko durchaus höher als man sich wünschen möchte – das Netz ist halt leider auch ein offenes Tor für Soziopathen. Das merkt man aber oft erst wenn einem ein solcher zu nahe kommt 😉

    matbs Antwort vom Januar 25th, 2010 21:01:

    Klar, gerne, schick´ mal – muss ja nicht ganz detailliert sein, aber einfach mal so einen Blick bei Google Earth bzw. auf der Karte draufwerfen, das wäre schon nett. 🙂

    Evchen Antwort vom Januar 27th, 2010 08:03:

    Oh man, ich krieg die Strecke nicht mehr aus`m Kopf hin. Vielleicht hat sie Daniela noch irgendwo rumliegen, ansonsten mußt Du Dich gedulden, bis wir die nochmal gelaufen sind.

    matbs Antwort vom Januar 29th, 2010 21:37:

    I wo, so dringend is´ jetzt auch nicht.

    Zumal es mich schon genug amüsiert, dass du die Strecke nicht mehr zusammenkriegst. Das ist irgendwie… lustig. 😀

    Evchen Antwort vom Januar 30th, 2010 12:19:

    Naja, ich mußte die Strecke ja nicht alleine rausfinden, sondern bin mitgelaufen. Ein Mitläufer, oh wei! 😛

  • Hannes sagt:

    Huuuuuuuuuuuuuuuuui, das Evchen hat ’ne Diashoooooooooooow.

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:24:

    Die Diashow is aber doof. Wenn man aber die Bilder so normal guckt, sind sie im Reader nicht riesengroß und man wird nicht bei jedem einzelnen wieder auf den oberen Rand der Seite geschubst.

  • Martin sagt:

    Wow da war jemand fleißig! Und wie!
    Es scheint dass sich da ein gutes Gespann gebildet hat mit Euch zweien! Und das mit dem Umknicken sagen wir uns beiden auch immer- wenn dann bitte nicht weit weg vom Start.
    Wenn du jetzt schon so im Wald unterwegs bist, musst du im Mai hierher kommen !

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:26:

    Von Dir, mein Lieber, nehm ich das als Extrakompliment! *strahl* Und wegen Mai- wenn es paßt, bin ich natürlich dabei, zumindest ein paar Kilometerchen. *angst* 😉

  • Brennr.de sagt:

    Ganz schön fleißig, das Monster. Wenn Du bereits im Januar Deinen gewünschten Schnitt hälst, dann schaffst Du das im restlichen Jahr locker. Weiter so!
    PS: Ich habe gehört, dass zwei Schneehühner unterwegs gewesen sein sollen.. 😉

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:27:

    Ein Monster kann ja immer alles nur monstermäßig: monstermäßig keine Lust haben, monstermäßig bolzen, monstermäßig…. Das waren keine Schneehühner, das waren Hüpfhörns! *hehe*

  • Steffen sagt:

    Hach Evchen,

    tolle Bilder, besonders Bild 4, erinnert an Skilanglauf, klasse Haltung!
    Mensch, da hast Du aber ordentlich Kilometer geschrubbt und das noch auf hochgebirgsähnlichem Terrain!
    Und das Beste ist, so wie es scheint hattet Ihr noch einen Haufen Spaß dabei – so muss es sein!

    Gaaaanz liebe Grüße,
    Steffen

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:28:

    Auf hochgebirgsähnlichem Terrain, genau! Das war mindestens so anstrengend wie das Gekracksel, das Herr Meßner veranstaltet. Miiindestens! *lautlach*
    Es war für den oofen Untergrund wirklich angenehmst möglich und ich war hinterher stolz wie Bolle! 😀

  • Hmmm…also irgendwie haben sich die Posen aber deutlich sportiv-dynamischer angefühlt als sie nun auf den Fotos aussehen. Naja, Hauptsache jesund, wa?

    Schön war’s mal wieder – wenngleich mich auch die fulminanten Sprinteinlagen berghoch von Miss Monster ganz schön aus der Puste gebracht haben *schnauf*

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:33:

    Hallo Hüpfhörn, Du siehst auch auf den Fotos sehr sportiv-dynamisch aus und wenn das mit Deinem Gefühl nicht übereinstimmt, dann hängt das nur an meinem mangelnden Fototalent, eh?

    Was denn für Sprinteinlagen? Du bist doch so flott gewesen, also insgesamt gesehen! Päh! Aber ja, schön war`s und wir sind ein bißchen Heldinnen, sind wir das! 😀

  • Stefan sagt:

    Hihi – ich kann mir bildlich vorstellen, wie ihr schnatt… -äääh- munter redend die Hügel erklommen habt… *feix*

    Evchen Antwort vom Januar 25th, 2010 12:34:

    Jaha und jehetzt Obacht: Ist es nicht klasse, daß zwei Hüpfhörns derart locker Berge hochkommen, daß sie immer noch ausgiebig qatschen können, hm? *mitfeix*

    Oder ist es die Redelust schuld, daß Frauen ein bissl langsamer sind als Männer? *grübel*

  • Anne sagt:

    Tja, das ist klassisches Multitasking: Berglauf, dabei die wichtigsten Infos austauschen und noch gefährlich gucken 😉

    Evchen Antwort vom Januar 26th, 2010 12:36:

    That`s woooomen. 😉

    Saba Antwort vom Januar 26th, 2010 21:25:

    Genau so siehts aus 🙂

    Und von Umknicken kann ich im Moment so überhaupt nix von hören – das steht mir bis hier oben *fg

    Ich mach indoorbiking aus Verzweiflung …

    Evchen Antwort vom Januar 27th, 2010 08:05:

    Wie, weil Du verletzungsbedingt noch nicht wieder laufen kannst oder weil es bah draußen ist??

  • Christian sagt:

    Na Eva, hört sich nach richtig viel Spass an, den ihr bei dem gemeinsamen Lauf hattet. Es ist einfach schön, wenn die Chemie stimmt und dann auch noch das Tempo vereinbar ist.
    Dein Ziel, die 1000km, ist sicherlich machbar, allerdings würd ich mich da nicht unter Druck setzen, lass es einfach laufen und hab weiterhin soviel Spass

    Salut

    Evchen Antwort vom Januar 27th, 2010 08:07:

    Lieber Christian, das war auch ein Spaß und Wellen sind gar nicht mal so übel. 😉
    Die 1000km sind ja, im Monatsschritt gerechnet, schon recht tief gestapelt, also ein Grund mehr, kontinuierlich dranzubleiben, aber keine Überforderung. 😀 Ich laß laufen, solange der Schnee mich nicht rutschen lassen will. *blödel*

  • Blumenmond sagt:

    Das hört sich mal wieder nach einem gelungenen Treffen aus – Frau Polaris ist immer gut für eine hübsche Foto-Pose, wie man sieht.

    Evchen Antwort vom Januar 28th, 2010 22:01:

    Soso, DU nennst mich also „Kleine“. Irgendwann zieh ich Dich dafür mal an Deiner Satellitenmütze. *schelm*

  • Evchen sagt:

    Nee, das DUUUU sollte nicht gesondert betont werden, üsch hab mich nur vertippt. 😉

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.