Vorsicht….

…ist besser als Nachsicht.

Die ersten braven Postmarathonlaufversuche wurden nur unterbrochen von eeeeeinem klitzekleinen Unvernunftsausbruch, der mir prompt einen verstauchten Fuß bescherte. Das Umknicken war nicht mal so schlimm, aber die Gelenke, Bänder etc. nach den Anstrengungen der letzten Wochen wohl doch empfindlicher als sonst eh schon.

Selbst blöd.

Also habe ich brav gekühlt, hochgelegt, geschont….mich gelauflangweilt und mich  gestern endlich wieder auf eine zögerliche Testrunde gewagt.

Das tückische an solchen Verletzungen ist ja, daß es oft unter Belastung erstmal besser wird und man hinterher den Spaß hat. Um mich also zu bremsen und zart zu machen, habe ich einen Trick von Claudi angewandt und nach jedem Kilometer eine Dehn- und in-mich-hineinhorch-Pause eingelegt. In der strahlenden Herbstsonne hat das richtig Spaß gemacht und ich nehme mir jetzt einen kurzen Lauf die Woche vor, den ich nur dem „Dehn-Dich-Pfad“ widme. Das ist irgendwie spannender als zuhause auf der Matte.

Das Gute an der einwöchigen Pause war, daß ich Zeit hatte, in meine Marathonbelohnung zu versinken: Jack Daniels` Laufformel.

Wer Zahlenspielereien mag und gern ein wenig verstehen möchte, warum es Sinn macht, seinen Lauf eben nicht mal eben schneller zu laufen, nur weil man es kann, dem wird das Buch wohl gefallen.

Und da „Vorsicht die Einstellung ist, die das Leben sicher, aber selten glücklich macht“, liebäugele ich natürlich schon mit den nächsten Schandtaten im Frühjahr.

So ein schöner Halbmarathon in Dresden würde mich schon reizen. Oder tanze ich mal meinen Namen (-svetter)?

Die nächsten Monate werden zeigen, was mir gut tut und worauf ich Lust habe.

In anderen Blogs wird tatsächlich schon fleißig für den Winter geworben. Erdrückende Beweise gibt es da und da. 😉

Da der Winter bekanntlich meine ungeliebte Jahreszeit ist, habe ich mir aus Motivationspräventionszwecken vorgenommen, den Fokus mal auf  „Multisport“ zu legen, also neben Laufen auch mal andere sportliche Dinge zu probieren. Mir schwirren da Tanzen und Pilates im Kopf herum, was sicherlich als Ergänzung nicht schaden kann und für einige Lacher sorgt.  Ich seh schon Überschriften wie: „Das Monster, das seine eigenen Zehen aufaß….“ -to be announced-

34 Responses to “Vorsicht….”

  • Hugo sagt:

    Hei Evchen,

    Gute Besserung weiterhin und Jack Daniels mag ich auch ganz besonders….. aber der aus der Flasche 😉

    Liebe Grüsse
    Hugo

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 07:57:

    Na, dann hat ja jeder einen Jack und wir müssen nicht teilen. 😛

  • Volker sagt:

    Ui ui, Fuß umgeknickt ist blöd. Nun bist Du auch noch verletzt. Aber Du weißt zumindest wo es herkommt, ein schwacher Trost. Sofern nichts ernsthaft Schaden genommen hat, bist Du sicher bald wieder auf dem Damm.

    Ich drück Dir die Daumen und gute Besserung!
    LG Volker

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 07:58:

    Ach, es war nichtmal blau und kaum geschwollen. Sonst wäre ich sicher nicht nach einer Woche bereits wieder auf die Piste. Aber ich muß noch zart machen. So um die 10km am Stück verzeiht er noch murrend. Wir haben ja keinen Druck und können es ruhig angehen, wa? 🙂

  • Eddy sagt:

    Ich wünsche Dir eine baldige Verheilung, Eva!!

    Und nun schau ich mir mal an, was sich hinter Deinem Buchtipp verbirgt… Vielen Dank schon mal dafür!

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 08:00:

    Gern. 🙂 Bei Dir steigt allmählich die Anspanung, hm? Ich bin schon ganz mithibbelig! Uaaaaaah!

  • Blumenmond sagt:

    Ha.. Halbmarathon in Dresden. Das gefällt mir. Ich hab Frank noch die Ohren abgekaut, dass es für Dich vieeel besser gewesen wäre, in Dresden zu laufen – hier waren es 4° und Sonne – als im warmen Köln und so… Also in Dresden ist auf jeden Fall schon ein Laufgedanke für Dich an die Semperoper genagelt worden. 🙂

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 08:02:

    Du redest mit Frank über mich? *hihi* Der Satz gefällt mir richtig gut: „Also in Dresden ist auf jeden Fall schon ein Laufgedanke für Dich an die Semperoper genagelt worden. :-)“ Ich glaaaube…..na, mal sehen. *schelm*

  • Anne sagt:

    Aua, gleich mal den Haxn verknaxt – kein guter Einstieg in den Einstieg. Aber zum Glück konntest du ja schon wieder die ersten Laufschritte tun. Für die finstere Jahreszeit (und auch sonst) ist Multisport eine feine Sache, um den Körper ausgewogen zu beschäftigen. Vor lauter Begeisterung über das Beineverknoten nur noch wenig zu laufen, ist allerdings auch keine gute Idee, bedeutet es doch, im Frühjahr die Trainingsumfänge ziemlich schnell hochfahren zu müssen, damit aus den Monsterwettläufen keine Gruselnummer wird. Und ob das Fahrwerk sowas verzeiht …?

    Wie auch immer, du wirst das prima machen, Evchen! Und Jack Daniels? Find ich spannend! Die Tempotabellen und Zielzeitvorhersagen haben bei mir immer gut gepasst! 8) Aber so intensiv und durchstrukturiert wie nach seinen Plänen würde ich nicht trainieren wollen, dafür macht mir das planlose Rumgehoppel inzwischen zu viel Spaß!

    Liebe Grüße
    Anne

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 08:10:

    Ach, ich war es ja wirklich selbst blöd, also nehme ich es gelassen und ich kann ja schon wieder laufen. Ich mache noch zart und laufe etwas weiger km am Stück, aber es macht Spaß und der Fuß verzeiht es mir….zwei Tage später. 😉 Außerdem mag ich Multisport „neben“ Laufen machen. Bisher habe ich keinen Winterblues und gestern Morgen war es gefroren, aber allerliebst da draußen. Du bist auch in FFM? 🙂

  • Markus sagt:

    Oh vom Umknaxen kann ich ein Lied singen. Bevor ich das Laufen anfing, war es ständig so, dass ich überall mal umknaxte. Mal ein Loch, mal ein Ast oder ein kleiner Stein. Bin ja schon froh, dass das Lauftraining meine Bänder anscheinend so stärkte, dass ich das Problem eigentlich fast niocht mehr habe (malaufholzklopf).
    Viel Spaß bei der Vorbereitung für die nächsten Läufe!
    Markus vom twnblog

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 08:18:

    Ja, da hast Du recht. Meine Bänder und Sehnen sind durch das Laufen schon weit stärker geworden, dennoch aber zivilisationsweich und es gibt viel zu tun. 😉 Dir auch! Hau rein.

  • Supermario72 sagt:

    Hallo Eva,

    neue Ziele, neue Wege – gute Entscheidung! „Multisport“ – genau, das ist gut! Und die Wintermonate, mit Fokus auf die GA1-Auffrischung, bieten sich dazu doch bestens an.

    Na dann dürfen wir ja gespannt sein, was „das Monster“ so ankeilt …. 😉

    Grüße aus Köln!
    Mario

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 08:19:

    Ankeilt? Das war definitiv ein freud`scher Vertipper, aber ich weiß noch nicht ganz, wie ich den deuten soll. 😛

  • Pierle sagt:

    Der Hermannslauf schwirrt mir auch gelegentlich im Kopf rum. Der Termin Ende April liegt ja auch ideal, um sich den Lauf als Motivationspunkt für die dunkelen Monate zu nehmen. Außerdem macht Christine da immer so charmant Werbung für (http://www.ideenlese.de/2011/03/oh-hermann/comment-page-1/).
    Die 31km sind für mich schon eine Herausforderung und das Höhenprofil erst recht. Aber es sind ja noch 187 Tage.
    Je mehr ich darüber nachdenke…. ….. schaun wer mal 😉

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 08:58:

    Ihr macht es mir nicht leichter. *hin-undherüberleg*

  • ultraistgut sagt:

    Oberelbemarathon – wie gesagt, ich bin die ganze Strecke gelaufen , es war – ebenso wie in Köln – sehr, sehr warm, schön, auf Dresdens Innenstadt entlang der Elbe im Ziel einzulaufen.

    Bin gespannt, was hier in puncto Multisport in Zukunft zu lesen sein wird.

    Gute Besserung ! 8)

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 08:59:

    Hach…. Ich muß die Entscheidung vertagen. Ich kann mich noch nicht entscheiden. Es ist beides so attraktiv und ich mag beides sicher einmal laufen. Jetzt sind eh erstmal andere Dinge wichtig. 😉

  • Din sagt:

    Ja, Multisport – das ist wirklich etwas Feines und der Winter geradezu perfekt dafür. Pilates kann ich dir nur heiß und innig empfehlen. Es macht nicht nur Spaß, man lernt auch so unglaublich viel über seinen Körper.
    Aber erst einmal weiterhin gute Besserung!

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 09:15:

    Pilates wird, vermute ich zumindest mal, meine Geduld schwer auf die Probe stellen. Ich bin ein Zappel und Dinge ruhig und bewußt durchzuführen….es wird spannend und eine Herausforderung. 😉

    Din Antwort vom Oktober 29th, 2011 19:02:

    Als sehr ungeduldiger Mensch, ist Yoga und auch die Pilatesstunde für mich auch eine Herausforderung. Aber beides sind für mich auch gleichzeitig die einzige Möglichkeit, abschalten zu können. Beim Laufen, Radfahren, Schwimmen sind meine Gedanken so laut, dass ich mich machmal selbst damit nerve.
    Naja und beides hat natürlich auch den unglaublichen Vorteil, dass ich diese elend langweiligen Stabiübungen nicht machen muss. Da könnte ich ohnmächtig bei werden.

    Evchen Antwort vom Oktober 30th, 2011 21:00:

    Ach, das ist ja interessant. Du bist also ganz offensichtlich auch der Typ Mensch, der die Rummel nicht abgeschaltet bekommt und Yoga/Pilates kommt nächstmöglich daran? JETZT bin ich spätestens neugierig. 🙂 Danke Dir, Din!

  • Hermannslauf! Alles andere ist Pipifax.

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 09:16:

    Das sagt der Name ja schon. 😉

  • Multisport, was für ein Wort – mach ich schon lange. Ich laufe und kann 50Meter-weit-doof gucken 😉
    Nein, ich bin wirklich gespannt was Du machen wirst und freue mich darauf wenn Du es teilst.

    Dresden, ich bin für Dresden 🙂

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 09:17:

    Achso! Zu Multisport gehört auch doof gucken? DAS kann ich auch! 😛 Mäner können dann noch Nase putzen ohne Taschentuch….. *gacker*

  • Laufhannes sagt:

    An Möglichkeiten für schöne Ziele fehlt es ja nicht 😉

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 09:42:

    Jaha? Joa. Aha. Ja. Hm. Stimmt. Heureka! 😉

  • calceola sagt:

    Multisport ist prima, sehe Dich schon mit dem Sinusläufer bei der rhythmischen Sportgymnastik. Von der Jogginghose zur Gymnastikhose ist es ja nur ein Schritt.

    GA1 machen wir hoffentlich im Winter noch das ein oder andere Mal zusammen, wie lang fährt eigentlich die Fähre?

    Hermannslauf passt leider nicht so recht in die Planung für 2012 aber mach Du mal.

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 10:13:

    Rhythmische Sportgymnastik? Ich will tanzen, kein Video von Jane Fonda nachmachen. *hihi*
    Ich glaube, die Fähre ist ganzjährig unterwegs? Der Rhein friert ja auch nicht zu. Denke ich mir jetzt zumindest mal in meiner kindlichen Logik. Du hast nicht zufällig eine Winterlaufserie geplant?

  • Gerd sagt:

    Multisport???
    Bin ja mal gespannt was da rauskommt! 😉

    Evchen Antwort vom Oktober 28th, 2011 10:14:

    Naja, Tanzen haben die meisten ja mal irgendwie ein bißchen gelernt. Wir nur ganz rudimentär und da besteht Aufholbedarf. 😉

  • An-Kas sagt:

    Oh ja, tanzen klingt toll!
    Besonders das „AufderNaseherum“ 😉
    Hoffe, der Fuß ist wieder okay –
    wobei du dir ja andere Ausreden gesucht hast, um nicht laufen zu müssen 😉
    Nein Quatsch, ich wünsche dir viel Spaß bei deinen Planungen für den Winter und die nächsten Schandtaten!
    Es ist und bleibt spannend mit dem Monster! LG

    Evchen Antwort vom November 3rd, 2011 10:09:

    Auf der Nase herum tanzt nur Neo und das nicht nur im übertragenen Sinne. 😉
    Achja, Ausreden hab ich echt genug gesammelt und die vermehren sich gerade zigtausendfach, die Bazillen. 😛 Dir auhc weiterhin gute Besserung, liebe Anke!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.