previously on the monster diaries

Auch in meinem zweiten Laufjahr lege ich keinen gesteigerten Wert auf das Zerpflücken vergangener Tage. Ein Zurückblicken aber macht durchaus Freude.

Die menschlichen und läuferischen Highlights habe ich in vollen Zügen genossen, erlebt und als Gedankenphotos in meinem Hinterstübchen abgelegt.

Die Bauchlandungen auch.

Insgesamt kann ich zusammenfassen, daß ich mich mit dem Laufen wohl gar nicht allzu dämlich anstelle und es mir eine Menge wenn auch nicht immer Spaß macht.

Seelische oder körperliche Verletzungen konnte ich größtenteils vermeiden und wenn nicht, so habe ich immerhin als Lehre daraus gezogen, daß man üben muß, um schneller zu laufen und Umknicken auf  Schnellstraßen selbst für mich eine saublöde Idee ist.

Eine neu entdeckte Leidenschaft gilt den Intervallen und Tempodauerläufen. Gerade jetzt im fiesen Dunkel ist es eine herrliche Abwechslung, sich Zahlenspielereien hinzugeben und gefühlt über den Boden zu schweben. Das mit dem Kniehub lasse ich allerdings wohl lieber noch eine Weile. Der Muskelkater danach war allerliebst. *flöt*

Der Winterblues hat mich bisher auch nicht gänzlich kleingekriegt, was ich zu einem Großteil meinem „Trainer“ zu verdanken habe. Ich lasse vielleicht mal den ein oder anderen Lauf ausfallen, aber ich laufe regelmäßig. Das ist schon mal ein Riesenfortschritt im Vergleich zum Vorjahr.

Jetzt ertrinke ich im Jahresendgeschäft ziehe ich mich blogtechnisch für den Rest des Jahres in meine Monsterhöhle zurück.

Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und kommt gut ins neue Jahr! Wir haben viel vor.

Mein Jahreshauptziel in 2011 ist es, Hannes bei einem gemeinsamen Lauf ins Schwitzen zu bringen (GA2).

Sollte ich das erreichen, dürfte sich automatisch die ein oder andere Bestzeit einstellen.  😉

Schön, daß es euch gibt!

26 Responses to “previously on the monster diaries”

  • Laufhannes sagt:

    Walter ist stets zu Diensten.

    Gewiss wird das ein gutes Jahr. Läuferisch ist das aus dir so richtig was geworden und ich bin ein Schnellschwitzer – das packst du. Wird ja hoffentlich genügend Versuche dafür geben. Was übrig bleibt ist dann simple Wahrscheinlichkeitstheorie …

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 09:41:

    Das will ich aber auch gemeint haben, Walter. Ich brauche Dich. 😀

  • Marcus Krüger sagt:

    Kniehub bitte von Anfang an. Sag ja zur effizienten Laufökonomie. Du läufst langfristig schneller und leichter – ja! leichter!
    Muskelkater ist doch ein chicer Indikator, dass Du die richtigen Zonen ansprichst.
    Überleg Dir das noch mal mit dem Kniehub.

    Schön, dass Du so viele Deiner Jahresziele erreicht hast.
    Viele schöne Lauferlebnisse im Jahr 2011.

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 09:54:

    Marcus, hach, Du gehst am liebsten auf die Dinge ein, die ich nicht bickeernst meine, hm? 😉 Ja, ab und an übe ich mich im Kniehub. Momentan sogar schon beim Gehen im Schnee.
    Die schönen Lauferlebnisse wünsche ich Dir ebenfalls. Du darfst ja in 2011 noch eine offene Rechnung begleichen. Ich freue mich auf Deinen Urschrei!

  • -timekiller- sagt:

    Schöne Weihnachten und noch viel Puste für den Jahresendspurt.

    Grüße

    -timekiller-

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:02:

    Die braucht man auch aktuell bei der Schneehöhe, die Puste. Ihr da unten kennt das ja, aber hier im Rheinland sind alle überfordert mit 30cmchen Schnee. Komm gut und bitte rutschfrei ins neue Jahr. Wir lesen uns.

  • sarahemily sagt:

    Schön, dass es dich gibt!

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:04:

    Och, jetzt wird mir warm. 🙂

  • Saba sagt:

    Schön, dass es DICH gibt *musste jetzt sein

    😀

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:04:

    Du darfst hier öfter müssen, Sabakind! 😳

  • Chris sagt:

    dann wünsche ich dir einen möglichst angenehmen Jahresausklang mit vielen Laufgeschenken und wenig rutschen!

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:07:

    Darf ich das genau so und ernst gemeint zurückgeben, ohne,d aß Du es als Floskel auffaßt?

  • Supermario72 sagt:

    Na dann – noch eine schöne Adventszeit, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch!

    Grüße aus Köln!
    Mario

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:08:

    Seit ich laufe, scheue ich es irgendwie „einen guten Rutsch“ zu wünschen, aber ja, Dir auch. 😉

  • Vor langer Zeit stand bei dir irgendwann einmal die Bezeichnung „Laufkücken“. Dieses Kücken hat sich unglaublich entwickelt, dabei viel erlebt und noch mehr erreicht. Dem Kückenstatus bist du somit mehr als entwachsen.

    Ich genieße es also immer wieder deine Entwicklung mitverfolgen zu dürfen, auf die du mehr als stolz sein kannst. Dass du jetzt eine Pause einlegst finde ich gut und richtig. Obwohl mir deine herzhaften Geschichten fehlen werden.

    Alles Liebe – Reinhard

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:45:

    Lieber Reinhard,
    es freut micht sehr, daß Du interessiert mitliest, wohin ich laufe. 😉 Die Pause gilt allerdings nur für das Bloggen und ist rein zeitbedingt, gell? Gelaufen wird weiter, wenn es der Winterblues, das Wetter und die (Vorweihnachts-)Zeit zulassen. Ich wünsche Dir wunderschöne Feiertage! 🙂

  • Das Jahr ist doch noch lang, das Jahr ist doch noch lang, Das Jahr ist doch noch lang, das Jahr ist doch noch lang, Das Jahr ist doch noch lang, das Jahr ist doch noch lang, Das Jahr ist doch noch lang, das Jahr ist doch noch lang … ist es doch oder?

    Klingt gut, dann mal auf ins neue ABER erst wenn es so weit ist und das ist noch LANG hin!

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:47:

    Ich glaube, es tut Dir besser, wenn ich jetzt nicht (ehrlich) antworte oder? 😉 Ja, Liebes, das Jahr ist noch soooo lang. *schelm*

  • Laufline sagt:

    Du hast ein grandioses Laufjahr hingelegt. Hut ab und vielen, vielen Dank fürs Miterleben dürfen! Ich freu mich schon sehr auf 2011 😉

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:50:

    Naja, es fing mit einem grandiosen „verkackt“ an. Wenn man ab da die Meßlatte ansetzt, wurde der Rest ganz gut. 😉 Ich freue mich auch auf 2011. *hibbel*

  • Steffen sagt:

    Liebes Evchen,
    du kannst auf ein sehr erfolgreiches Laufjahr zurückblicken und mit recht mehr wie stolz auf das Erreichte sein. Und ich sag dir was, das war noch lange nicht alles und ich bin schon sehr gespannt, was du im nächsten Jahr so alles auf die Beine stellst!!!!

    Ich wünsche dir nur das Beste, das du all das von dir erwünschte erreichst, gesund und verletzungsfrei bleibst und natürlich weiterhin bloggst!!!!

    Schön das es dich gibt,
    Steffen

    P.S. Euch natürlich auch geruhsame Tage und einen guten Rutsch!!!

    Evchen Antwort vom Dezember 21st, 2010 10:54:

    Lieber Steffen,

    und wir werden uns nächstes Jahr auch ein paar Mal sehen! *freu*
    Von dem „geruhsam“ hätte ich gern noch einen Nachschlag, geht das? 😉
    Danke für euch, ihr Hörnchen *drück*

  • Gretel sagt:

    Hallo Monsterchen,

    dann wünsche ich auch mal schöne Tage in Deiner Höhle.
    Freu mich schon auf das neue Jahr, weitere Rekordjagden und schöne, witzige und einfach menschlische Blogbeiträge von Dir.

    LG
    Christian

    Evchen Antwort vom Dezember 22nd, 2010 13:11:

    Monsterchen? Mooonsterchen? DAS hättest Du mal zu mir sagen sollen! *zungerausstreck*
    2011 wird ein tolles Jahr für uns, habe ich jetzt einfach mal so beschlossen. Wir lesen uns. 🙂 Dir und Deinen Lieben wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest!

  • Brennr.de sagt:

    Glückwunsch zum Erreichten und viel Erfolg für Deine neuen Ziele!
    Wobei es nicht einfach sein wird, Hannes bei einem gemeinsamen Lauf ins Schwitzen zu bringen. 😉

    Evchen Antwort vom Dezember 27th, 2010 16:32:

    Nee, einfach stelle ich mir das auch nicht vor. Drück mir die Daumen. Ich verfolge damit ein höheres Ziel für alle Laufblogger. 😛

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.