Pfälzer Höhenweg

Hannes ist Student und ich habe Urlaub. Folglich eignet sich ein Donnerstag prächtig für eine Etappe des Pfälzer Höhenweges.


Die Anfahrt zum Arsch der Welt, von Einheimischen auch erwartungsverschleiernd Rockenhausen genannt, verläuft problemlos, auch wenn mein Navi mir die ein oder andere Baustelle anzeigt und mir ein Mähdrescher fünf Kilometer lang erneut einen gewichtigen Grund bewußt macht, warum ich nicht mehr auf dem Land leben möchte.

Am Bahnhof Rockenhausen erwartet uns ein sogenanntes Linientaxi. Dieser Service ist im Hinterland zwar dringend notwendig, aber auch erstklassig, da sie einen mehrmals täglich zu einem gleich geringen Obolus wie ein Bus zum Startpunkt einer Etappe bringen, damit man dann zurück zum Auto laufen kann. Vorreservieren macht allerdings Sinn, weil wenn Plätze weg, dann weg.

Am Startpunkt, der sicherlich auch einen klangvollen Namen hat, angekommen, finden wir auch schnell die Beschilderung, die uns den Weg weist und los geht`s: die ersten Meter erstmal hoch. Klar.

Hannes freut sich, jagt munter johlend Marder und ich sortiere meine Gräten.

Doch der Fairness halber sei erwähnt, daß wir die meiste Zeit bergab laufen würden.

Aber auch dieser Umstand sollte es mir heute nicht leichter machen. Ob es daran liegt, daß ich von den vergangenen Wochen einige Kilometer in den Beinen habe, mich seit dem Vortag leichte Halsschmerzen begleiten, ich noch nichts gegessen habe, das plötzlich heiße Wetter mich schafft oder es einfach nicht mein (Lauf-)Tag war…. es fiel mir schwer und mir war ab und an schwummerig.

Andererseits ist aber auch Entlastungswoche, wir haben keinerlei Zeitdruck und so werden eben ganz entspannt Wasserschlachten Gehpausen oder sogar Pausen eingebaut.

Die Strecke ist schön, der Streckenverlauf-geht so. Wir laufen für meinen Geschmack etwas zu oft über schnöde, asphaltierte  Wirtschaftswege in der prallen Sonne, durch Ortschaften und über gut befahrene Straßen.

Richtig schöne Aussichten und Ecken gibt es aber dennoch.


Alles in Allem eine ganz hübsche Tour, aber doch eher gehighlightet von der Begleitung.

Also Hannes, das nächste Mal dann Rheinsteig?

Ergänzend sei erwähnt, daß es wohl nur einem Nordlicht passieren kann, in der Palz vor einer Wand von Weintrauben zu stehen und erstaunt deren Echtheit festzustellen. 😉


Ab nächste Woche hat mich die Arbeitswelt und auch mein Reader wieder.

32 Responses to “Pfälzer Höhenweg”

  • calceola sagt:

    Entspannungswoche at it’s best würde ich mal sagen.

    Ihr hattet definitiv Euren Spaß, gut so deswegen macht man das ja auch.

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:13:

    Jetzt muß ich mich „nur noch“ irgendwie darauf einstellen, daß die Beine die nächsten vier Wochen keine Entspannung mehr erfahren. 😉

  • Chris sagt:

    sowas liest man doch gern – besonders die Wasserschlachten – während im Büro die 30 Grad Rauminnentemperatur erreicht werden. Neid!

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:16:

    Heute leide ich wieder brav mit Dir. Dein Neid darf sich also in grenzen halten. 😉

  • Lauflöwe sagt:

    Hauptsache der Ausflug hat sich gelohnt!

    Was macht denn der Hannes da eigentlich an der Mauer? Pullern oder geocachen? 😉

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:20:

    Ausgetreten haben wir direkt nochmal bei Kilometer 1. Getrennt für Damen linkes Gebüsch, für Herren rechtes Gebüsch. 😛

  • Bernd sagt:

    Eine schöne Runde die ihr da gemacht hat. Es soll ja eine Entlastungswoche sein da dürfen dann auch Wasserschlachten dabei sein. Hier gibt es das Wasser dafür zeitweise genügend vom Himmel. 🙂

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:22:

    Regen hatten wir hier im Rheinland diesen Sommer auch reichlich. Da genieße ich 30 Grad und pralle Sonne auch schon mal, selbst, wenn es anstrengend(er) ist. 🙂

  • Pierle sagt:

    Ach die Frau Monster lebt auch noch. Die Vorbereitung auf den Marathon scheint ja nicht so aufregend zu sein, wenn ich mir die Häufigkeit der Einträge hier mal so ansehe 😉

    Wann kommen die die jammernden, fluchenden und pienzenden Posts? Da warte ich ja drauf, damit ich mir sagen kann: „Gut, dass du dich da nicht angemeldet hast“
    *Scherz*

    Du bist also ins entlegende Rockenhausen gefahren, um dich da mit einem jungen Mann zu treffen, den du über das Internet kennen gerlent hast??? Uiuiui wenn das mal gut geht. Man ließt da ja so Einiges über Internet-Verabredungen….

    So, jetzt ist aber gut. Schönes Wochenende!!!

    Carsten

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:30:

    Beim nächsten Post wirst Du Dich austoben können. 😉 Ja, es freut mich auch sehr für Hannes, daß ich mich beherrschen konnte und ihm nichts angetan habe. Er war da doch sehr unvorsichtig, sich einfach so mit einem Monster zu treffen. *muaha*

  • Volker sagt:

    Nordlichter brauchen nicht über die Echtheit von Weintrauben zu staunen, die wachsen bei uns selber. In unserem Garten seit Jahren schon. Allerdings werden sie in diesem Jahr wegen des schlechten Sommers wohl nicht reif 🙁

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:33:

    Dann ist Hannes also nicht entschuldigt, sondern nur schlecht gebildet? Oh oh, das wird ihm nicht gefallen. 😉
    Hier in der Region sind die Winzer ganz begeistert, weil das Wetter wohl optimal war.

    Volker Antwort vom August 22nd, 2011 19:37:

    Der muß doch gebildet sein, der hat doch Absitour…

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 22:34:

    Der hat sogar Locken auf`m Kopp! 😉

  • Blumenmond sagt:

    Schöne Fotos – hach Laufen ist toll, oder?

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:33:

    Ja, manchmal schon, aber dann so richtig. 😀

  • Gerd sagt:

    Ich denke ich muss irgendwann mal wirklich in die Pfalz zum Laufen. Mal sehen ob ich das hinkriege!

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:36:

    Rockenhausen ist von Dir aus sogar noch näher als von mir aus und wenn ich das hinbekomme, schaffst Du das alle mal. Bist doch schließlich Ausdauersportler. 🙂

  • Martin sagt:

    Achso da war Frau Missmonster in der Pfalz-heimlich und schaut sie mal vorbei ? Neee sie doch nicht Pfft !
    Da gehören dir ein paar schöne schwere Beine gerade recht! 😉

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:38:

    Pff! Hannes hat Dich genauso eingeladen wie mich UND Hans wollte Dich nochmal bobbestreterinnern. Selbst Schuld. 😉 Immerhin konntest Du so Deine Socken behalten. *hehe*

  • Feuerpferdle sagt:

    Hach, Wasserschlachten. Herrlich, gerade beim Laufen… Schaut nach viel Spaß aus… 😉

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:39:

    Die Wasserschlacht war aber auch nötig bei 30 Grad in der Mittagssonne! *uffz*Scheen war´s aber. 🙂

  • Laufhannes sagt:

    Das nächste Mal Rheinsteig 🙂

    Der Pfälzer Höhenweg ist eine schöne Idee und zum täglichen Wald-Gerenne eine schöne Abwechslung. Grandios war die Strecke aber wirklich nicht, da scheinen nur die ersten beiden am Donnersberg und die letzte in Wolfstein etwas zu bieten.

    Schön war es mit dir trotzdem, und zur Not zeige ich dir das nächste Mal hier einfach den Humberg, der ist auch schön genug 🙂

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:46:

    Vielleicht wäre ja auch der Westerwaldlauf mal was für Dich. Ich könnt` mir Dich da gut vorstellen. *harrharr*
    Ach, wo wir laufen ist für den Spaß eigentlich wurschd. Fein war das. 🙂

  • An-Kas sagt:

    Also mir gefällt Eure Laufstrecke!
    Mal abgesehen, dass sie mir viel zu lang wäre… 😉
    Auf alle fälle sieht das wirklich nach einem gelungenen Lauf-Ausflug aus! LG

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:53:

    Wir hamm ja auch nich die Straßen fotografiert, nech? 😉
    Doch, Spaß hat es gemacht und Hannes ist immer ein Treffen wert, aber ür die Strecke 1 1/2h Fahrt, nicht.

  • Warum kletterst Du bei Bild 8 an der Wand entlang wenn es da (so wie das aussieht) auch eine richtigen Weg gegeben hätte? 😉

    Hauptsache SPAß hat´s gemacht und das liest sich so!

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 14:56:

    Na, weil ich vorher da oben auf dem mauerrest stand und das der schnellste Weg runter war uhund weil es lustiger war als außenrum. 😀

  • Blonde sagt:

    Rockenhausen – ich glaub es ja nicht 😉
    Da „durfte“ ich auch schonmal hin – zum Arbeiten… man, DAS ist lange her 😉

    Evchen Antwort vom August 22nd, 2011 17:05:

    Huch! Na, das ist für Dich Nordlicht ja mal echt was, daß es Dich in die Pälzer Provinz verschlagen hat. Gut, im Oktober verschlägt es Dich ja auch in die Rheinländische Provinz… Du scheinst das irgendwie zu mögen, hm? 😉

  • Carmen sagt:

    Hey Rockenhausen ist ja fast Heimat von mir 🙂 Schau doch das nächste mal unter http://www.Eulenbis.de
    Da gibt es nen schicken „Schwarzen Nordicwalkingweg“ den kann ich Dir nur empfehlen 🙂

    Viel Erfolg!

    Evchen Antwort vom August 25th, 2011 08:01:

    Oh, hallo Carmen! Freut mich, daß Du hier mal vorbeischaust. 🙂
    Das werd` ich mir doch gern mal in Ruhe ansehen. Vielen Dank.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.