Parole: Frostbeule!

Lange Laufhosen tragen auf, sind unchic,  immer zu kurz oder zu lang, unbequem, umständlich und ich mag sie einfach nicht!  Da bin ich ganz MiMose.

Bevor ich allerdings Gefahr laufe, dem Laufgott irgendwelche Körperteile zu opfern, ziehe ich die Hood`schen Beinlinge doch lieber über.

Allerdings muß es doch möglich sein, sich bis zu einem gewissen Grad (Minus) abzuhärten.

Bei den frühlingshaften Temperaturen zuvor war es kein Problem, noch in kurzen oder 3/4-Hosen zu laufen, aber diese Woche werden selbst wir im Rheinland eine Kostprobe vom Winter erhalten. Ich bleibe erstmal bockig und schaue mir an, wie rot Beine werden können, bevor es ins Blau übergeht.

Mein bisheriger Anreiz war die Anti-lange-Hosen-Wette mit Claudi. Die habe ich aber leider gewonnen. Scheinbar hat die innere Hitze des FEUERpferdles doch nicht ganz gereicht, um gegen 4° Außentemperatur anzudampfen. 😉

Also teste ich alleine weiter, ab wann es unangenehm wird.

Vielleicht ist ein läuferisches Überwintern ohne lange Hosen auch für die dünnhäutige Fraktion möglich?

Vielleicht packe ich mir aber auch nach einem Lauf in Minusbereichen an den Kopf und vergrabe mich in meinen ABS-Socken.

Ich werde rumheulen berichten, wo meine Schmerzgrenze liegt.

Nachteil ist nur, frau darf nicht mal im Winter das Rasieren vernachlässigen. 😳

36 Responses to “Parole: Frostbeule!”

  • gpway sagt:

    Lang ist einfach Sch**** dem stimm ich zu, aber meistens kommt man „ohne“ nicht übern Winter.
    Ich trag auch oft 3/4 Hosen und Kompristrümpfe, dass geht auch noch;-)
    Ich bin gespannt auf dein Vorhaben und die Berichte..viel Spass dabei

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:34:

    3/4 und Ceppen sind aber irgendwie geschummelt oder? 😉

  • Gretel sagt:

    Also ich gestehe, da ganz MiMose zu sein. Ich trag zuweilen auch schon lang oder wie am Wochenende auch mal die lang U unter der 3/4 😉 … und wen interessierts wies ausschaut? Die Leute die man trifft, schhütteln so oder so den Kopf 😀

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 17:02:

    Nur mich interessiert es, wie ich aussehe. Warum sonst sollte ich einen „hübschen“ Sport-BH haben wollen, wenn ich eh immer nur mit Shirt darüber laufe? Du hast ja auch weit weniger Körperfett als ich; also darf Dir auch früher kalt sein. 😉

  • -timekiller- sagt:

    mir ist das so wurscht wie ich aussehe. Ich bin ne totale Frostbeule, ich packe mich nach dem Zwiebelprinzip ein, je nach Aussentemperatur kommt ne Schicht drauf.
    Ich hatte mir letztes Jahr beim Laufen ne böse Bronchitis zugezogen die ich nur mit massiv Antibiotika wegbekam, seitdem bin ich da vorsichtiger und pfeife auf die modischen Aspekte.

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:39:

    Meine Berichte sind immer nur semi-ernst und mit Schmunzeln zu verstehen; nebenbei.
    Der modische Aspekt ist nett, tritt aber sofort in den Hintergrund, wenn es um läuferische Bedürfnisse geht.
    Wenn ich nicht Minuten nach dem Laufen entblättert und unter der Dusche bin, bekomme ich ein steifes Kreuz, das Jesus` gerecht würde.

  • Anne sagt:

    Ich führe mal ein kleines Plädoyer gegen Wetterei und Prinzipienreiterei 😉 Ich find’s ein wenig albern zu frieren, wenn das nur zum Beweis der eigenen Tapferkeit dienen soll. Ich achte schon darauf, nicht zu dick eingepackt loszulaufen, beim Start darf ich ruhig noch frösteln. Aber wenn mir RICHTIG kalt ist, trage ich lange Tights, unabhängig von der Jahreszeit und den objektiven Temperaturen. Ich will mich doch beim Laufen wohlfühlen! Wenn ich mich dann (z.B. in der Übergangszeit) an kühle Temperaturen gewöhnt habe, kann es gut sein, dass ich wieder die kurzen oder wenigstens 3/4-langen Hosen auspacke. 😉

    Wie auch immer – jede/r hat ein unterschiedliches Temperaturempfinden und unterschiedliche Maßstäbe … und ich gönne sie jedem! 8)

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:42:

    Das geht mir aber auch so, daß ich jetzt bei 5° lieber in lang laufen würde und wenn ich es mal gewöhnt bin, auch bei 0° in 3/4 laufen könnte. Mit Prinzipien hat des goar nix zoa dun. Ich bin vorwitzig, will alles Mögliche (an Schmuh) ausprobieren und verpacke das in Blogbeiträgen gern in gespielte Sturheit. 😉

  • Auch wenn man mit kurzer Buxe bei Minusgraden prima beweisen kann, was man für ’ne harte Sau ist…wenn die Muskeln auskühlen und verkrampfen, steigt die Verletzungsgefahr. Also Obacht, gell? 😉

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:43:

    Obacht is auch `ne harte Sau? Boah, ich will den Kerl kennenlernen. *gacker* im Ernst: Angekommen und wird natürlich bedacht.

  • Laufhannes sagt:

    Brauchst du einen neuen Duellanten für die kurze-Hose-Wette? *zappel* Wenn ich vom Laufen zum/vom Handball-Training absehe, wo das Ganze einfach organisatorisch mit langer Hose leichter wird, bleibe ich gerne noch ein wenig eisern. Bisher kann ich Eisernheit bis -6 Grad vorweisen (der nächstkältere Lauf waren dann aber auch -10 Grad) …

    Fazit: Es geht 😉

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:44:

    DEAL!

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:44:

    Du weißt schon, daß Du Deine Seele verkauft hast, wenn Du verlierst? 😉

    Laufhannes Antwort vom November 23rd, 2010 20:39:

    Nein, weiß ich nicht. Aber ich hab ja eine Eva, die mich darauf hinweist und mich vor dem größten Unheil bewahrt. Außerdem verkaufe ich meine Seele gerne an Evas. 🙂

    Evchen Antwort vom November 25th, 2010 10:57:

    Schaufel Dir Dein Grab. 😉

  • Nordläufer sagt:

    Zum normalen Training ziehe ich einfach das an, was ich gerade finde oder, wenn ich auf Reisen bin, mit habe. Am Wochenende hatte ich da etwas verwachst, es waren immerhin fast 10 Grad und ich hatte nur das Hochwinteroutfit mit.

    Im WK achte ich dagegen schon sehr darauf, was ich anhabe, denn erstens will ich mich ja nicht totschwitzen und zweitens soll die Bekleidung auf den Fotos der Veranstalter ja nicht so einen zusammengewürfelten Eindruck machen 😉

    Die wirklich irren Typen hinsichtlich der Bekleidungswahl trifft man übrigens immer bei einem Wettkampf, wie ich hier -> http://nordlaeufer.wordpress.com/2009/02/22/training-ist-nicht-notig/ mal beschrieben habe 🙂

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 17:07:

    In Baumwolle zum Bleistift würde ich mir binnen Kürzestem den Tod holen! Also ja: wirklich irre!

  • Pierle sagt:

    Die Schmerzgrenze wird bald kommen, denke ich.
    Der Wetterbericht spricht von frostigen Temperaturen in den nächsten Tagen.
    Ab Donnerstag soll es sogar ein wenig Schnee geben.

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:46:

    Ich hab auf 500 Meter Autobahn Schneeregen zu bieten. Zählt das?

  • Feuerpferdle sagt:

    Ich fasse es nicht, im wilden Süden sind die Bergspitzen weiß… Im Nachbarort, der etwas höher liegt, liegt bereits Schnee… Und ich habe heute das erste bedeckte Autodach gesehen…

    Die beiden Holzfäller am Samstag hatten also recht… 😉

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:55:

    An die Holzfäller mußte ich auch denken, als ich gestern die ersten Meldungen von Schnee las! *hihi*

  • Johannes sagt:

    Könntest dich ja mit Wechselduschen abhärten 😀
    Habe es mal ne Zeit lang versucht, aber irgendwie ist warm duschen doch schöner 😀 Aber vielleicht versuch ichs nochmal!
    Lg Johannes

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:55:

    Dann lieber in kurzen Hosen! *brrr* 😉

  • Katja sagt:

    Kurze Anmerkung zum „Kurz-Laufen“ im Winter: Im Nachbarort haben Anwohner im letzten Winter die Polizei gerufen, weil ein scheinbar geistig verwirrter Mann bei Schnee und Frost in T-Shirt und Short durch die Straßen lief.
    Die Polizei fand diesen Mann. Dieser konnte aber glaubhaft versichern, dass er sich auf eine Himalaya-Expedition vorbereitete. 🙂

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:57:

    *muahaha* Mir hat letzt ein Mann gaz dezent den Vogel aus seinem beheizten Auto heraus gezeigt, als ich morgens um 5 Uhr in kurzen Hosen laufend die Kreuzung passierte, aber bei Schnee und Frost im Shirt; das ist schon eine ganz andere Hausnummer. *puh*

  • Christine sagt:

    Ueber kurz oder lang wird jeder Läufer seine Ausstattung finden.
    Wettbewerb und tapferkeitspruefungen … Eben auch je nach Gusto.
    Fuer mich kein Thema. Meine Muskeln und sehnen sind nun mal Mimosen.
    Gruß, Christine

    Evchen Antwort vom November 23rd, 2010 16:59:

    Wenn es schmerzt und die Muskeln darunter leiden, gibt sich wohl jeder der langen Hose geschlagen-chic hin oder her.
    Aber mein Selbsttest heute zeigt z.B., daß die Haut, die unter Stoff war, genauso rot war, wie die „freie“. Nur die besockten Beinteile waren normalfarbig. 😛

  • marcus sagt:

    Zum Schmunzeln oder nicht, ich antworte ernsthaft. Warme Muskeln arbeiten besser als kalte. Ich will laufen und nicht frieren.
    Wer wie lange mit wie viel kurz läuft, ist komplett egal.
    Ich gebe mich keiner langen Hose geschlagen – ich zieh die an. Warum habe ich die denn?
    Ich habe diese „Ich-laufe-immer-noch-in-kurz“-Denke nie verstanden.
    Mein Setup besteht aus knielanger Funktionsunterhose von Falke und einer normalen langen Lauftight von Gore (nix angerautes oder so). Damit komme ich bis zu -30 Grad aus.
    Weil ich mit dem Setup auch im Winter so einiges laufe, gewinnt das auch optisch von Jahr zu Jahr.

    Evchen Antwort vom November 24th, 2010 09:59:

    Du meinst Gewöhnung=besser gefallen?

  • Heike sagt:

    Also ich trage die GoreTex Windstopper Tight bis etwa -2°C.
    Meine Waden mögen ihre Freiheit.

  • ultraistgut sagt:

    Das empfinde ich ganz anders, lange Hosen trage ich genauso gerne wie kürzere, wenn sie gut sitzen, kaum spürbar sind und ihren Zweck, meine Beine warm zu halten, erfüllen, dabei noch gut aussehen……….

    Hier sind derzeit gefühlte -5 wegen des kühlen Nordwindes, da werden die Beine knallrot und jucken fürchterlich, wenn sie ins Warme zurück kehren, daher……………

    Evchen Antwort vom November 25th, 2010 08:25:

    Liebe Margitta,

    jucken tun die bei mir aber immer, wenn ich wieder ins Warme komme. Gerade erst die Woche bin ich in 3/4-Hosen gelaufen und die Oberschenkel waren hinterher genauso rot wie die freien Waden. Bei Dir da oben herrscht ja ein ganz anderes Klima als hier im Neuwieder Kessel, da geht das noch eine Weile in kurz. 😉

  • Uahhh, Kind es soll es jetzt richtig kalt werden … also Du musst doch nicht frieren, es gibt so tolle lange (auch lang genuge) Hosen 😉 und auch falschen Ehrgeiz (aber ich weiß auch eben so gut das Du weißt was Du tust und vernünftig genug bist 😉 )

    Evchen Antwort vom November 25th, 2010 08:39:

    Es gilt ja nur herauszufinden, was ich als „richtig kalt“ empfinde. 😉 Ich hab ja wohl einen Vernunftsvorschuß, ja? In Troisdorf nach 20km auszusteigen, war obervernünftig. 😀

  • Saba sagt:

    Ich hab eh immer Hitzewallungen 😉

    Aber heute liegt der erste Schnee…

    Evchen Antwort vom November 25th, 2010 08:40:

    Ja, Hammer! Meine Mum erzählt mir am Telefon eben auch, daß es bei ihr fröhlich schneit. Ich bin mal einmal mehr in der „Sortzone“. Grmpf.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.