Oh my Gosh!

Daß Muskeln derart brennen können, war mir neu. Aber gut, das verbuche ich unter besonders reizvolle Erfahrung.

Eigentlich war der nächste Lauf erst für Sonntag geplant, aber nach einer viel zu kleinen Mütze Schlaf hatte ich heute Morgen gleichzeitig mit den Vogelschnäbeln die Knöpfe auf. Nach einer Stunde Rumgemümmel auf Balkonien mit Kaffee und Buch wollte sich auch keine Bettschwere mehr einstellen. Da schoß mir der Gedanke ins Hirn: „Du wolltest ja mal die neue Strecke da mit Höhenmetern ausprobieren.“

Gedacht, getan. Also schmeiße ich mich hektisch in meine Laufklamotten, schnüre mein Deuterli und auf geht`s.

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, das Harz duftet; ich trabe locker, munter, heiter los und…what the f*** bekomme keine Luft mehr! Der Anstieg, der sich vor mir aufbaut, raubt mir allein beim Anblick den Atem.

Gekniffen wird jetzt nicht und ich versuche, noch kleinere, noch langsamere Schritte zu machen. Nach 500 Metern ist die Restluft auch noch entwichen und ich muß gehen. Doch selbst im Gehen bleibt mein Puls so hoch wie ein Geigerzähler in Tschernobyl.

Brave New Strecke, die Du Dir da ausgesucht hast, Madame. Glückwunsch! Ich disponiere um und nehme mir vor, nur einen einzigen Kilometer diese Bestie called Höhenmeter zu bezwingen, um dann kleinlaut umzudrehen und mir eine seichte Strecke zu suchen, die meine flachlandverweichlichten Beine meistern können. Ich beiße, was das Zeug hält. Atmen kann man das jämmerliche Röcheln nicht mehr nennen, aber ich beende meinen bisher langsamsten Laufkilometer überhaupt. Als die Sterne mir das Blickfeld allmählich wieder freigeben, erkenne ich, daß es nur ein paar Meter weiter flacher wird.  Hm, na gut…

Oh, da ist ja eine Holztreppe mitten im Nirgendwo. Wo die wohl hinführt?

Mir offenbart sich ein wunderschöner kleiner Pfad, meine Abenteuerlust ist geweckt, die Schmerzen in den Beinen vergessen und die Runde wird größer werden, als erwartet. Ich konnte mich nicht wehren. 😉

[youtube b8gyMU2OHhk]

[youtube CkdT–N1vkM]

[youtube iAZ2wWItHB0]


30 Responses to “Oh my Gosh!”

  • Maik sagt:

    Hehe, so ein Waldlauf hat halt seine echten Vorteile. Man langweilt sich nämlich kaum und hat auch was zu tun, weil man auf den Untergrund achten muss. 😀

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 08:19:

    Und auch, wenn man wieder aufsteht, sich den Dreck abklopft und das Blut mit dem Shirt abwischt, wenn man NICHT auf den untergrund geachtet hat. 😛

  • Blumenmond sagt:

    Schöne Bilder, schöne Tour – schöne Qual!

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 08:20:

    Aua! Tut das mit Kopftuch weniger weh? *hoff*

  • ultraistgut sagt:

    Also, erst mal würde ich mich nie ganz alleine so wie du in den tiefen Wald trauen, dafür bin ich viel zu ängstlich, dass jeden Moment einer aus dem Gebüsch auftaucht und mich vielleicht fressen will – wer weiß !

    Dann noch in dunkle, alte Gemäuer mit einem tiieeeeeeeeeeefen, tieeeeeeeeeeeeeefen Loch, hat es da nicht gemuffelt ? Weit und breit keine Menschenseele, hast du überhaupt keine Angst vor nix ?

    So schön wie es sicherlich war, ich liebe den Wald, aber so ganz alleine – nee, das mache ich auch hier nicht, pass‘ bloß auf dich auf.

    Zu zweit könnte ich mir das allerdings gut vorstellen, auch wenn einem dann zum Quatschen hin und wieder wegen der Steigungen die Luft weg bleibt, aber das bringt Power, aber die hast du ja sowieso.

    Immer gut aufpassen, gell ? 😉

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 08:26:

    Liebelein,

    Angst habe ich vor furchtbar vielen Dingen, aber das Alleinumherstreifen gehört mal nicht dazu und außer Mücken hat keiner versucht, mich aufzufressen. 😉
    Vorisichtig und aufmerksam bin ich dennoch. Außerdem hat mich einen kleinen Teil der Strecke ein sehr charmanter älterer Herr begleitet, der mir unglaublich viel über die Gegend erzählen konnte. Das war fein! 🙂

  • Brennr.de sagt:

    Was das das Haus von der Hexe von Blair? 😉

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 08:47:

    Muß ich das nächste Mal meine Rotznase filmen? Iiiih! 😛

  • Philipp sagt:

    Schöne Bilder, schöner Bericht.
    Hat bestimmt superviel Spaß gemacht, der Lauf.
    Genau für solche Augenblicke und Entdeckungen geh ich an meinen WE auch gerne mal „planlos“ laufen.

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 09:00:

    Man vergißt die Zeit, die Kilometer, alle Verpflichtungen und nimmt sich auch selbst nicht so ernst, gell? Viel Spaß bei der nächsten Runde. 🙂

  • Laufhannes sagt:

    Das ist doch einfach nur geil, wenn man solche Touren macht!

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 09:03:

    An einem bestimmten (Weg-)Punkt, habe ich Christian angerufen und ihm erstmal geschlagene zwei Minuten nur in den Hörer gelacht, gelacht und gelacht. 😀

  • Laufline sagt:

    Wow, MissMonster abseits der Wege. Klingt toll und ich werd neidisch, denn ich bin auch meist zu ängstlich, neue Wege auszurpobieren und irgendwo in einem Tal festzuhängen, aus dem dann nur noch gaaaanz viele Berge wieder rausführen.

    Und: Ich mag Eva-TV. Bitte mehr davon!

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 09:42:

    Mehr Eva-TV, gespeichert. Soll ich mir noch ein Monsterbabyphone zulegen, hm? Dann kannst Du mich weinen hören, wenn ich die Steigung hoch bin. *geier*

  • Steffen sagt:

    Welch ein geiles Läufchen, wenngleich du ja ordentlich leiden musstest, also an den Anstiegen! Aber das mit den Bergen kenne ich, wobei du ja wunderbar dafür „entlohnt“ wurdest.

    Laufen – frische Luft – ordentlich Kilometer UND Abenteuer, was willste da noch mehr?

    Aber hey, so ein ruhiges Händchen habe ich beim Filmen/ Laufen auch nicht, und deine Filmchen sind wirklich KLASSE!

    Danke für´s mitnehmen,
    Steffen

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 09:52:

    Steffen, Deine Filmchen sind definitiv ruhiger! *lach*
    Aber was soll`s; die Botschaft kommt ja an und man beurteilt sich selbst am kritischsten. Solange ihr ein bißchen von dem Spaß mitbekommt, den ich hatte, haben die Wackelfilmchen ihren Zweck erfüllt. 🙂

  • Supermario72 sagt:

    Super! Und vor allem die Filmchen! Obwohl ja Film1 wieder so ein bisschen was von „Blair Witch Project“ hat …. 😉

    Aber Du wirst immer mutiger, was!? Hast Du Dich vor kurzem doch noch kaum auf den Acker getraut, rennst Du jetzt schon morgens völlig allein im Wald rum. 😉

    Grüße aus Köln!
    Mario

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 10:27:

    Du hast ausgerechnet erst da angefangen, bei mir zu lesen, als ich maaaal Schiß hatte und das war ja nur die Musik Schuld. Ich laufe schon immer gern abwegig und allein und habe mir hier und zuhaus auch schon einige Schelte abgeholt, weil ich ohne Handy unterwegs war. *flöt*
    Ich komm` Dir gleich Blair Witch, Du! *fuchtelwedelzeterpäh*

    😉

  • Pierle sagt:

    Das Monster allein im Wald. Die Hütte ist aber schon gruselig…

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 10:30:

    Vergangenheit macht mir keine Angst. Das ist spannend und da oben war ich sicher allein. 😉

  • gpway sagt:

    Ich weiss zwar nicht wo ich bin, aber das ist mir egal, ich hab Zeit………………….sehr schön, toller Bericht, Videos und Bilder;-)

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 10:32:

    Freut mich, wenn ich Dir mal einen kleinen Eindruck von unserer Gegend hierlassen konnte. 🙂

  • Saba sagt:

    Ist doch schön, so zeitlich und und räumlich desorientiert durch die Gegend zu rennen. Schöne Bilder, schöner Lauf und schön, dass deine Lauflust wieder zurückkehrt 🙂

    Und als ich mich das letzte Mal im Wald und drumherum verlaufen habe, waren es auf einmal 21,1 Kilometer *kicher.

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 10:32:

    Ach? Und wann verlaufen wir uns das nächste mal, hm? *schelm*

  • Das bist 100% Du!
    Und solange Du mir nicht in die Grube plumpst und immer brav Dein Handy mit nimmst bin auch ich glücklich 😉

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 10:33:

    Das bist 100% Du! <– Ich bin mir gerade sehr unsicher, ob das was positives ist. 😉 Mein handy habe ich mittlerweile immer dabei. Indianerehrenwort!

  • Solche Anstiege hätte ich hier auch gern. Ansonsten tolles Videos, bitte mehr davon gern auch von der Hütte.

    Evchen Antwort vom Mai 4th, 2011 10:36:

    Ach, jede Gegend hat ihre einzigartigen (Natur-)Wunder und Du hast sicherlich mehr Anstiege als die Plattländer ganz da oben. ich schau` mal, ob ich noch ein paar andere Hütten entdecke, ok? 🙂

  • Stefan sagt:

    In der Natur laufen ist am schönsten!! Schöne Bilder. Ein Freund von mir lief den diesjähregen Fishermans friend strongman cup. Nichts für schwache Läufer 😉

    http://kaffeeersatz.blogspot.com/2011/05/meine-reise-ins-konigreich-der.html

    Evchen Antwort vom Mai 5th, 2011 07:36:

    Also, Kaffeesatz hätte ich ja verstanden, aber Kaffeeersatz? Das mußt Du mir erstmal beweisen. 😉

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.