Och nöhö.

Am Dienstag hat es mich ein wenig gebeutelt. Magen-Darm. Weitere Ausschmückungen erspare ich euch. Also lag ich jetzt erstmal zwei Tage flach. Beim Arztbesuch habe ich nebenbei auch mal erwähnt, daß mir die Außenseite von meinem rechten Fuß etwas zwackt. Da hab ich dann wohl einen Bluterguß, den allerdings nur der Doc sieht. Ich kann da beim besten Willen nix erkennen. Allein meine Magen-Darm-Geschichte is ja schon Grund mal das Laufen sein zu lassen, aber jetzt mit dem Fuß… *seufz* Schweren Herzens (aber vernünftigerweise, ich weiß)lasse ich es zumindest mal bis zum Wochenende. Dann werde ich sehen, wie ich mich fühle. 🙁

24 Responses to “Och nöhö.”

  • Daniel sagt:

    Besser ist es! Ich wünsch dir gute Besserung und das es vielleicht am WE schon wieder vorbei ist. ;-D

  • Gerd sagt:

    Dann mal gute Besserung. Zum Glück habe ich dieses Jahr schon meine Magen-Darm gehabt.
    Hat mir aber locker 2 Kilos minus gebracht. 😉
    Im Notfall tausche ich deine Magen-Darm gegen mein Radiusköpfchen. 🙄

  • Kai sagt:

    Evchen, was machst du für Sachen? Sieh zu das du wieder fit wirst! Und bis dahin wünsche ich dir gute Besserung. Lass dich von deinem Schatz ein bischen verwöhnen 😉

    Gruß
    Kai

  • Torsten sagt:

    Was Ärzte so alles sehen, kennst ja meine Geschichte vom „nie mehr laufen“.
    Kurier dich aus und dann gibst du wieder Gas.

  • Christian sagt:

    Deshalb sind es ja „Ärzte“, weil sie mehr sehen als andere 😎

    Ich wünsch Dir gute Besserung, Magen-Darm ist aber auch sowas von igitt :mrgreen:

    Salut

  • ultraistgut sagt:

    Ach, liebes Evchen, jeden erwischt es einmal , nur bist du dran und hast wohl schon das schlimmste überstanden. Weiterhin gute Besserung und denk‘ dran: Unkraut………………..

    Dein Fuß sendet Warnsignale – du hast sie schon vernommen, was das heißt, habe ich dir ja schon vorher versucht beizubringen.

    Nein, ich will hier nicht die große Meisterin spielen, aber es ist wirklich anfangs immer Vorsicht angensagt, ich wollte nicht an dir herum nörgeln, sondern dir versuchen, einiges Unanehmes zu ersparen.

    Erhole dich gut ! 😎

  • Eva sagt:

    @all: Danke für die Genesungswünsche! Bin ja schon auf dem Wege der Besserung. Viel trinken, viel trinken, viel trinken. *börg*

    @Gerd: Nicht, daß es da ein „lieber“ gäbe, aber rein aufgrund der Intensität der Schmerzen und der Dauer der Genesung bleibe ich lieber bei meinem „Mmpf“. *duckundwegrenn* 😉

    @Kai: Darf ich das als Befehl an ihn weiterleiten? 😀 Na, tut er eh schon, der Goldige. 🙂

    @Torsten: Oh ja! Daran erinner ich mich zu gut. *augenroll*

    @Christian: …sagt der Arzt. 😛 Nana, ich bin störrisch, aber nicht unbelehrbar. 🙄

    @Margitta: Ach, Du Liebe! Das hab ich auch niiiie so verstanden! Wenn ich nicht immer wieder hier im Blog gebremst würde, hätte ich mich auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon „verrannt“. Wenn Evchen etwas will, dann sofort, jetzt und ganz und ohne Aber… Ich empfinde das im Wesentlichen als gute Eigenschaft. Aber mit Maßhalten… Da hapert`s noch a bisserl.
    Danke, daß Du das tust und ich würde mir wünschen, Du tust es auch weiterhin. 😳

  • ultraistgut sagt:

    Wenn du sonst keine Wünsche hast, sehr gerne, manche mögen das nicht, wenn man sie immer wieder darauf hinweist, langsam zu machen, auch ich wurde in den Anfängen bestens betreut, und das hat sich bis heute ausgezahlt !

    Was das mit dem Sich-in-den-Kopf-Setzen angeht, klaro, ist es gut, wenn man es umsetzt, aber wenn der Körper mit im Spiel ist und bis dato nur geraucht hat und in der Ecke – läuferisch unbedarft – herum saß, dann sollte man schon l a n g s a m und mit Kopf auf die Piste gehen, es lohnt sich, glaube mir, du wirst es nicht bereuen, auf eine erfahrene, alte Läuferin zu hören ! ;9

  • ultraistgut sagt:

    Nachwort:

    …….die selber immer sehr vorsichtig und behutsam an alle Strecken heran gegangen ist, sich sehr oft unterschätzt hat und sich dann umso mehr über ihre Erfolge freuen konnte, besser als umgekehrt, gell ❓

  • Brennr.de sagt:

    Oje, Magen-Darm-Gedöns hatte ich auch letzten Monat. Ist keine schöne Sache. ich wünsche Dir gute Besserung und dass es schnell wieder vorüber ist.

  • Simone sagt:

    Eva, ich schließe mich meinen Vorschreibern an und wünsche dir schnelle und gute Besserung.

    Ich will möglichst auch alles sofort, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe. Im letzten Jahr habe ich dann aber gesehen, was ich davon hatte –> ich musste wegen meiner Knieprobleme mit dem Laufen aufhören. Hätte ich von Anfang an auf Margitta gehört, wäre mir das erspart geblieben. Da man aus Schaden ja klug werden soll, mache ich jetzt gaaaaanz kleine Schritte und bisher funktioniert das wunderbar. Also, pass auf deine Füße auf 😆

  • Bernd sagt:

    Ich wünsche ebenfalls gute Besserung. So einen Magen-Darm-Virus habe ich mir in diesem Jahr auch schon eingefangen. Das ist alles andere als angenehm. Ich hoffe es ist schnell überstanden. 🙂

  • Eva sagt:

    Liebe ultraknuddelige Margitta, Du bist ein Schatz! Ganz im Ernst. Ja, bitte weiter und mehr davon. 😀

    Ich darf nur auch nicht zu wenig machen, sonst verdurstet meine Motivation. Und gänzlich untrainiert bin ich nicht. Hab ja kräftig Badminton gespielt und bin geradelt. Das gibt auch Beinchen, doch die Belastung ist anders.

    @ChristianBrennr: Und mit Flitzeka… kann man nicht so angeben wie mit einem gebrochenen Radieschen 😉 oder was auch immer für abenteuerlichen Sachen. Is halt einfach nur lästig, eklig, bah. 😆

  • Eva sagt:

    @Simone: Ich versuchs wirklich langsamer angehen zu lassen, aber Du kennst das ja. Wenn man dann keine Fortschritte sieht, wird es langweilig. 😉 Ich gelobe Besserung. 🙂

    @Bernd: Auch Dir, hab Dank! Das sollte man auf die Lister der „Dinge, die man nicht gebrauchen kann“ setzen, gell? 😀

  • Hannes sagt:

    Wenigstens sind es Dinge, die schnell wieder vergehen. Sieh es positiv! Und dafür kriegst du ein „Oh dohoch“ =) Wird schon alles wieder. Dafür wünsche ich dir alles Gute.

  • Eva sagt:

    @Hannes: Danke, mein Lieber! Und ich konnte mich nochmal in aller Ruhe vergewissern, daß auf der Couch gammeln nix mehr für mich is, ne? *schelm*

  • Was ein Shit!
    Dir gute und rasche Besserung und gibt Deine Fuss mal ein paar Tage Ruhe und dann wackelt er wieder einwandfrei – ich drück ganz arg die Daumen und bin mit da ziemlich sicher. Wenn er „nur“ gezwackt hat und dann seine Pause bekommen hat, dann ist er auch schnell wieder versöhnt. Ich glaube hier mal aus Erfahrung sprechen zu können 😉

  • Martin sagt:

    Gut so zwei – drei Kilo könnt ich auch abgeben- aber unter den Bedingungen- öh, nein lieber nicht !:oops:
    Gute Besserung !

  • Eva sagt:

    @Julchen: Danke, Liebes. 🙂 Da sagst Du was! Aber den Fuß merke ich heute schon gar nicht mehr. Die 15km am Samstag waren zu viel, doch gelaufen wird trotzdem. Also, am WE hoffentlich wieder. *mümmel* Ich find das irgendwie klasse, jetzt auch gedanklich an ein Gesicht schreiben zu können. Mir immer nur 42er Füße vorzustellen, war irgendwie öde. *frechgrins*

    @Martin: Können heißt aber nicht müssen. Wo willst Du denn noch 2-3 Kilo loswerden? 😯 Danke. Ich freu mich schon wieder aufs Flitzen außerhalb der vier Wände. Rmpf.

  • Stefan sagt:

    Gute Besserung!
    Halt dich geschlossen… 😉

  • Benjamin sagt:

    Ich wünsche Dir auch alles Gute. Das wird schnell wieder besser und Du kannst bald wieder raus in die Natur :mrgreen: Kopf hoch 😆

  • Lieber mein Gesicht als nur die 42-Mini-Elbkähne 😛

  • Eva sagt:

    @Stefan: Hi, schön, daß Du hier mal vorbeischaust. Mittlerweile bin ich wieder absolut dicht“ :mrgreen: Fehlende Tassen zählen nich, gell, hm, was, äh…pff..? 😛

    @Benjamin: Auch Dir lieben Dank für die Genesungswünsche. Bin im Alltag schon wieder fit. Ich werde wohl morgen noch zähneknirschend pausieren und mich dafür auf eine schöne Runde am Sonntag freuen. 🙂

    @Julchen: Elbkähne! *glux* Den merk ich mir! Bei uns sind es die Babysärge. Mein klitzekleines Patenkind paßt fast noch rein in meine zarten, anmutigen Flitzer. *hrhr*

  • Chris sagt:

    Ich find MagenDarm immer toll. Eine hervorragende Sache um zwei, drei Tage mit gutem Gewissen daheim rumlungern zu können und dabei auch noch ein paar Kilos zu verlieren.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.