neue Wege

Demut ist schließlich nichts als Einsicht. -Hermann Bahr-

Das habe ich jetzt auch verstanden und das war auch eine wichtige Lektion.

Freude ist die einfachste Form der Dankbarkeit. -Karl Barth-

Das Laufen macht endlich wieder Spaß.

Beim Wandern hatte ich mir kürzlich als Sahnehäubchen noch einen Klumpfuß weg geholt, aber der gibt auch schon wieder Ruhe seit letzter Woche.

Viel zu erzählen gibt es nicht, deshalb lasse ich mal wandercachende oder erlaufene Bilder der letzten Tage sprechen.

Das Grandiose am Cachen ist, daß man Fleckchen entdeckt, die man sonst nie finden würde und schwups ist auch die Lauflust aktiviert, wenn man all die schönen Wege sieht und im Kopf zu Strecken verbinden kann.

12 Responses to “neue Wege”

  • Gerd sagt:

    Mal unabhängig davon ob man läuft oder wandert. Für mich ist das landschaftliche Erlebnis eigentlich schon immer das wichtigste gewesen.
    Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass man mit zunehmendem Alter den Ehrgeiz anderen Werten ein wenig unterordnet! 😉
    Hauptsache Du hast Spaß!

    Evchen Antwort vom April 30th, 2011 12:56:

    Augen, Ohren… das sind alles Sinne, die natürlich wach sind, wenn man in der Natur unterwegs ist, aber meine Nase….mhhh…. heute Morgen hat es nach 300 unterschiedlichen Dingen im Wald gerochen, allesamt köstlich!

  • Pierle sagt:

    Was habt ihr denn da für ein Skelett ausgebuddelt?
    Eine menschenfressende Monster-Echse?

    Pienznaeschen Antwort vom April 27th, 2011 21:25:

    Genau das habe ich mich eben auch gefragt 😉

    Laufcachen wäre dann noch die Steigerung. Wobei alles zu seiner Zeit auch seinen Reiz haben mag. Ich schick dann mal meinen Papa vorbei, der kann nicht genug Schätze heben.

    Evchen Antwort vom April 30th, 2011 12:57:

    Das war das letzte Geschöpf, das mir zu seltsame Fragen gestellt hat. *muaha*

    Evchen Antwort vom April 30th, 2011 12:57:

    Will meinen: Ich habe es leider nicht rausgefunden, was es mal war.

  • Supermario72 sagt:

    Tolle Bilder! Schöne Ecke dort bei Euch!

    Aber am geilsten ist die „Bierwurst“. Das ist doch die ideale Mischung für uns Kerle! „Fressen“ und „Saufen“ in einem! 🙂 Müsste es nur noch in Flaschen geben – weil, Dosenbier …. bääääh.

    Grüße aus Köln!
    Mario

    Evchen Antwort vom April 30th, 2011 12:58:

    Die Bierwurst habe ich nur geknipst, weil sie schon seit einigen Monden da herumliegt, rostet, aber immer noch einen Inhalt hat. 😉

  • Christian sagt:

    Liebe Eva,
    was Du schreibst hört sich gut an, drückt zwar verhaltene aber dennoch aufrichtige Freude und Zuversicht aus. Das lässt sich ausbauen 😉
    Geocachen hat was, allerdings gibt es so viele Stolpersteine, wir haben uns beim ersten Cache gleich einen etwas schwierigen raus gesucht und sind nach mehreren Stunden kläglich gescheitert, was die Lust auf mehr deutlich gebremst hat 😀 Eure Bilder sprechen da für eindeutig mehr Spass

    Salut

    Evchen Antwort vom April 30th, 2011 13:01:

    Christian, das hast Du genau richtig interpretiert und der nächste Blogpost ist wieder einen Tacken optimistischer. 🙂 Ich glaube, es wird und ich fühle mich wieder wohl in meiner Haut oder meinem Hals.
    Wir haben uns auch recht schnell an einen Multicache herangewagt, weil man eben mal schön eine Tour daraus machen kann und sind am ersten Wegpunkt schon gescheitert, aber sowas von kläglich! Kleiner Tip: erstmal die traditional (also Einzelcaches) jagen. Das ist für den Anfang effektiver und man lernt das Drumherum schneller. Viel Spaß, falls ihr es nochmal wagen solltet.

  • Martin sagt:

    Cachen ist auu sowas was ich gerne noch betreiben würde. Gerade hier im Wald muss as doch ungeheuer Spaß machen! Und wenn ich das noch mit Laufen verbunden kann-toll. Und so ein Klumpfuß muss man doch nicht haben,oder?

    Evchen Antwort vom Mai 3rd, 2011 11:58:

    Nee, den Klumpfuß hab ich nach der Probezeit abgegeben. Das war nix. Cachen macht echt Spaß, ist aber auch schnell eine blöde Sucht, also Obacht. 😉

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.