Monsterbaum

Vorweg: Es ist Frühling! Wie geil ist das denn?


Erinnert ihr euch, ich habe euch mal von einem Monsterbaum erzählt, dem ich unwissend und abseits bekannter Pfade in die Arme gelaufen bin?

Nachdem mich gestern Morgen im Frühnebel eine herrliche Tour mit meinem Laufvater Albert und seinem treuen Weggefährten Ike


erneut in die Nähe dieses Unikums brachte, dachte ich, es wäre an der Zeit, ihn nachmittags noch einmal zu besuchen.

Auf einem anderen Baum sah ich noch einen jungen, vorwitzigen Kletteraffen. Er war ganz allein und da konnte ich nicht anders und habe ihn mit nach Hause genommen.

Jetzt päppele ich ihn erstmal mit selbstgebackenen Muffins auf.  Sein Appetit ist gut, das Haar glänzt gesund und er ist unglaublich zutraulich.

16 Responses to “Monsterbaum”

  • Saba sagt:

    Glückwunsch dem Kletteraffen, der hat es ja passend zum Geburtstag super getroffen, dass du ihn gefunden hast 😉

  • Martin sagt:

    Ja ist er denn wenigstens stubenrein? Und was frisst er so? Schläft er nachts schon durch? 🙂

    Evchen Antwort vom April 6th, 2011 07:03:

    Er kann sogar schon ganze Spülmaschinen austauschen, wenn Hannes sie kaputt macht. 😉

  • Feuerpferdle sagt:

    Was für ein Land, wo Kletteraffen auf Bäumen hausen… Hast Du gut gemacht, dass Du ihn mit nach Hause genommen hast… 😉

    Evchen Antwort vom April 6th, 2011 07:05:

    Da bin ich mir noch nicht so sicher. Er nimmt schon ziemlich viel Platz weg. Hm. *schelm*

  • Blumenmond sagt:

    Na, wenn Du an einem MONSTERbaum ein Lebewesen findest, dann ist es wohl für Dich bestimmt. Schön, dass es/er direkt zutraulich ist.

  • Steffen sagt:

    Gar nicht gewusst, dass die Kletteraffen in Deutschland wieder heimisch geworden sind, wieder etwas dazu gelernt.

    Ob es die bei uns auch gibt? Mal Ausschau danach halten ;-)!

    Ganz liebe Grüße,
    Steffen

    P.S. Bei uns gibt es Hörnchen…..

    Evchen Antwort vom April 6th, 2011 09:04:

    Lieber Steffen,

    Hörnchen sind eine gefährliche Gattung. Die können hunderte von Kilometern rennen, Tonnen von Brötchen vernichten…. eidenei, ich sach Dir…. dagegen ist so ein Kletteraffe regelrecht leicht zu halten. *hehe*

  • Supermario72 sagt:

    Wie würde Heidi Klum sagen: „Na dann schauen wir uns mal Deine Fotos an ….“ . 😉

    Nun mußt Du allerdings aufpassen, dass aus dem „Kletteraffen“ nicht bald ein „Klammeraffe“ oder sogar „Brüllaffe“ wird! ;-D

    Grüße aus „Kölle“
    Mario

    Evchen Antwort vom April 6th, 2011 09:06:

    Aaaach, ein Monster schafft selbst einen Brüllaffen. 😉

  • Pierle sagt:

    Wenn man ein wildes Tier mit nach Hause nimmt, sollte man das erstmal entwurmen und entlausen.
    Ich hoffe, dass hast du gemacht 😉

    Evchen Antwort vom April 6th, 2011 09:36:

    Ups. 😛

  • Christian sagt:

    Bist Du sicher, dass es sich nicht um ein Faultier handelt? 😀

    Salut

    Evchen Antwort vom April 6th, 2011 09:39:

    Die Gattung der Christianischen Faultiere? Hm, muß ich mal googeln oder weißt Du was darüber? 😀

  • Der Baum passt zu Dir (ist ja auch Dein Baum!).

    Wie läuft es denn so mit dem Kletteraffen in der Wohnung und so, immer noch so pflegeleicht?

    Evchen Antwort vom April 6th, 2011 09:50:

    Naja, ich mußte erstmal einen halben Baum von ihm abpuhlen, aber mittlerweile…. *thihi*

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.