Die letzen Worte eines Vampirs

„Oh, ein Sonnenauuuuf….“


Als ich mich in der Dämmerung erhebe, komme ich mir selbst vor wie ein Vampir. Blaß, blutleer, melancholisch, aber einfach nicht tot zu kriegen.

Mit keinem geringeren Ballast als der Frage nach dem (Un-)Sinn des Lebens beladen, ziehe ich los.  Es ist schwer, einen Fuß vor den anderen zu setzen, wenn man das Ziel nicht kennt. Der Weg selbst bietet mir auch keine erhellende Erkenntnis. Trist und unendlich anstrengend lasse ich (Höhen-)Meter um Meter hinter mir.


Einzig der Wind spendet mir Trost, reißt er doch ungestüm alle Gedanken mit sich fort und hinterläßt eine sanfte Leere.

Die Schatten jagen mich. Mein Atem geht schwer.


Und mit einem Mal bricht sie hervor; die Sonne. Aaaah!


Die Arme weit ausgestreckt, renne ich ihr entgegen und schreie ihr über den Wind hinweg zu: „Wo bist Du gewesen?“

Angekommen. Bei mir. Für heute habe ich eine Antwort. Wie war die Frage noch gleich?

Bevor hier noch jemand mißverständlich denkt: Reiner Spaß. Mir geht es gut. Ich bin lediglich müde und faul losgelaufen. 😉

36 Responses to “Die letzen Worte eines Vampirs”

  • -timekiller- sagt:

    -Erster !-

    Na wer an einem Sonntag in der Dämmerung aufbricht, da wundert es mich nicht, dass man melancholisch wird.

    Grüße -timekiller-

    -timekiller- Antwort vom Januar 16th, 2011 20:26:

    Ah, verdammt, doch zweiter, da muss aber das Zielfoto entscheiden 🙂

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:11:

    Da guck. Besser? 😉

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:13:

    „In der Dämmerung aufbrechen“ ist zu viel des Guten. Es war schon ordentlich Vormittag, nur eben noch neblig. Kommt ja selten vor im Tal, wo der Rhein fließt. 😛

  • Kai sagt:

    Schicke Bilder Frau Poetin 🙂

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:13:

    Du verzeihst hoffentlich, daß ich Dich auf zweite Stelle gesetzt habe, aber Timekillers Seelenheil schien davon abzuhängen und ich denke, Dir ist es schnuppe. Right? 😉

  • LocalZero sagt:

    Der Sinn des Lebens als Titelthema eines Frühmorgenlaufes?

    Donnerwetter, das ist ja schon a bissi gewagt, oder? Vielleicht war aber auch nur der Kaffee alle :-))))

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:15:

    Lars, Du verstehst mich wie keiner sonst…so von Junkie zu Junkie. 😉 Aber es war kein Frühmorgenlauf. Für meine Verhältnisse sogar recht spät.

  • Blumenmond sagt:

    Hier ist die Retrokamera-Gedöns ausgebrochen, was? Schöne Bilder und schöner Text. Ich hab direkt mit Dir die Arme ausgestreckt.

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:19:

    Die RetroCam ist wie gemacht für fotografische Vollhorste wie mich, deswegen hab ich zu gern auch eins appobtiert! 😀

  • Gerd sagt:

    Die Wintermonate treiben einen ja in die Melancholie.
    Manchmal treiben siedelten auch in den Wahnsinn.
    Also aufpassen! 😉
    Tolle Bilder. Da hätte ich Angst in der Dämmerung zu Laufen. wegen der Werwölfe und so!

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:23:

    Da sagst Du was! Das Dunkel macht mich wirlklich mürbe. Ich dachte, Wahnsinn wäre was zu essen? Ups? *schelm*
    Paß ob, die Wildschweine sind vielleicht gar keine. 😉

  • Lauflöwe sagt:

    Auch wenn’s sich hier irgendwie wiederholt: tolle Bilder!

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:29:

    Och, von Dir hätte ich jetzt aber ein wenig mehr Gestänkere erwartet. 😉

  • Anne sagt:

    Was deine Frage war? Keine Ahnung, aber die Antwort ist natürlich immer 42! 😉

    Meine Frage ist jedenfalls: Wie geht das mit der Retro-Kamera? Geniale Bilder! Vor allem dieser Baum vor dem Wolkenhimmmel: Düster zum Aus-dem-Kellerfenster-Springen!

    Nordläufer Antwort vom Januar 17th, 2011 08:26:

    Meine Frage wäre erst mal: Was bitte ist eine Retrokamera?

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:39:

    42 ist immer gut, mein punzig Turteldrom Du! *klimper*

    Die RetroCam ist eine App, damit normal geknipste Handyfotos ein bißchen retrolike aufgehübscht werden.
    Anne, was für ein Handy hast Du?

    Nordläufer Antwort vom Januar 20th, 2011 08:16:

    Wieder was gelernt, danke! Ich konnte mir auch nur schlecht vorstellen, dass ihr so etwas wie meine allererste (gebrauchte) Rollfilmkamera (Pouva Start) gemeint habt.

    Ra*ohne Apps, weil ohne Smartphone*lf

    Evchen Antwort vom Januar 20th, 2011 15:07:

    Komm, Du hast echtes Retro in petto. Wir imitieren nur.

    Anne Antwort vom Januar 19th, 2011 15:23:

    Ein prähistorisches Siemens (so ca. 6 Jahre alt), das nur Telefon und SMS-Funktion hat … also nix mit Retro-App! 🙁

    Evchen Antwort vom Januar 19th, 2011 15:29:

    Oooch…. Ich weiß ja, daß nicht jeder so gadgetverliebt ist, aber wenn man denn eh schon ein Smartphone hat, ist das netter Schnickschnack.

  • Supermario72 sagt:

    Guten Abend,

    WOW – toll gemacht! Also Sinn für’s Dramatische hast Du ja! 😉

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:39:

    Tadaaaaa! Call me Bruce. 😛

  • Du Ette, Du 😉

    Hier war sie heute auch und wenn sie von hinten schien, dann wärmte sie richtige die Waden und den Po durch die Laufhose, ja so was das 8)

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 15:55:

    Was, genau, ist eine Ette, bitte? *schelm*

  • Brennr.de sagt:

    Schöne Bilder! Die Sonne tat mir heute auch verdammt gut. 🙂

  • Chris sagt:

    Hübscher Baum! Wow.

  • Gretel sagt:

    Hach ja – schön!

  • Christian sagt:

    „Nur der Sinn verbirgt sich mir…“

    An einem Sonntag in der Dämmerung – Winterzeit hin oder her – das Geläuf schwingen? Gibt es keinen angenehmeren Sport um diese Uhrzeit? Oder gar eine Krankheit? (Prä-)Senile Bettflucht! Jetzt hab ich es…
    Na denn, weiter viel Spass 😉

    Salut oder besser Morgähn

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 16:26:

    Im Moment kann ich allerdings nur zu gut lange liegen bleiben. Im Sommer sieht das wieder anders aus. 😉
    Präsenil, eh? Naja, immerhin gehe ich ja schon stramm auf die 30 zu. 😛

  • Eddy sagt:

    HIER sind die Bilder, die in meinem Beitrag fehlten: schönen Dank dafür! – Das war ein herrlicher Tag, was? Hat Lust auf den Frühling gemacht. Leider hör ich gerade im Wetterbericht für diese Woche aber was von Schnees- und Graupelschauern. Tja, noch isses wohl nicht so weit… *seufz*

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 16:44:

    Ach komm, bisher ist das Wetter die Woche ok und es ist fast die Hälfte geschafft. Und bald, ganz bald ist schon wieder Frühling. Bestimmt. 😉

  • Martin sagt:

    Sehr schöne Bilder, vor allem das erste hat es mir angetan! Und das mit der Sonne: War doch herrlich die letzten zwei Tage, oder ? Mal kein Regen, keien Wolkendecke!
    Bin übrigens mal wieder bei „dir“ am Haus vorbei gelaufen- aber dieses Mal bergab- war leichter 😉

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 16:52:

    Naja, die komplette Werkwoche über durfte ich im Schutt laufen und das nicht zu wenig! Nix Nieselregen! Aber dafür hat das Wochenende entschädigt. 🙂

  • ultraistgut sagt:

    Ein typisches Beispiel von dem, was Laufen bewirken kann

    ° Dunkelheit
    ° Melancholie

    und dann

    ° geht die Sonne auf
    ° du bist angekommen

    Das gibt es nur beim Laufen,
    finde ich ! 😉

    Evchen Antwort vom Januar 18th, 2011 16:55:

    Hm, ich kann es schwer mit anderen Sportarten vergleichen, aber beim Reiten hatte ich das so ganz sicher nie und beim Fußballspielen erst recht nicht. 😉 Also sag ich jetzt mal „Ja“. 😀

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.