ausgepiepst

Zu gern würde ich euch schöne Laufberichte präsentieren, aber ich war seit einer Woche nicht laufen.

Es fiel mir zusehends schwerer und ich stand so manches Mal in voller Laufmontur im Flur mit Wuttränen in den Augen, weil ich es einfach nicht schaffte, mich vor die Tür zu bugsieren. Das geht mir im Alltag auch so. Es kann schon eine Aufgabe sein, den Teller nur in die Spülmaschine zu räumen. *augenroll*

Oh man, das tut so weh, wenn der Kopf doch so unbedingt möchte, man aber einfach nicht kann.

Die Schlappheit, (Müdigkeit, Lustlosigkeit, Mattheit und ein paar andere Scherereien) die ich erst unter typischer Winterverstimmung und simpler Faulheit verbucht habe,  wurde mir dann doch zu aufdringlich und ich habe mal meinen Doc zu Rate gezogen.

Jetzt warten wir mal noch die Ergebnisse zu seiner Vermutung ab und dann geht es hoffentlich endlich! peau a peau weiter.

So, das mußte jetzt mal raus. Ein paar Schulterklopfer wären mir jetzt nicht unlieb. 🙁

31 Responses to “ausgepiepst”

  • Gretel sagt:

    Ach Monster“chen“ 😉

    ich glaub ich weiß was Du meinst. Diese Zerissenheit. Man tut etwas nicht und ärgert sich im selben Moment es nicht zu tun. Es ändert aber nichts. Man kann einfach nicht über seinen Schatten springen.
    Aber weißt du was? das vergeht wieder. Ich denke jeder hat solche Phasen und bei dem Einen sind sie länger und beim Nächsten wieder kürzer. Aber, sie vergehen eben. Danach gibt es neuen Schwung und Elan. Klar muss man sich vielleicht wieder an eine alte Form herankämpfen, aber das geht dann auch schnell und macht Spass.

    Vielleicht ist es ja ein Winterschlafgen was uns da so müde macht 😉

    LG
    Christian

  • TomWingo sagt:

    *schulterklopf*

    Liebe Eva,

    ich kenne das nur allzu gut. Wenn das Gefühl nicht laufen will, dann kann der Kopf Argumente liefern, wie er will, das reicht nicht. Nur ein paar Gewissensbisse bekommst Du …

    Warum das Gefühl nicht laufen will, hat wohl bei jedem Menschen andere Gründe. Bei mir ist es so, dass das dann der Fall ist, wenn ich Probleme habe.
    Bei anderen ist es genau anders herum, die laufen ihre Probleme weg.

    Um also das Gefühl wieder zum Laufen zu bewegen, solltest Du beim Laufen besonderen Spaß haben, also suche Dir jemanden, mit dem das Laufen besonders lustig ist, besonders erlebnisreich ist …
    Oder suche Dir Gegenden, in denen es besonderen Spaß macht, zu laufen, es ist ja wie beim Essen:

    DAS AUGE LÄUFT MIT …

  • Christian sagt:

    *schulterklopf*

    Nur nicht verzweifeln! Gute Zeiten kommen und genauso wie schlechte Zeiten. Und wenn schon Pause, dann auch genießen: Also einfach mal lustvoll anschauen, wie der Liebste den Teller in den Geschirrspüler räumt – dann gehts gleich viel besser 😉

  • Andy sagt:

    Liebe Eva,
    auch ich kenne diese Lustlosigkeit und Trägheit nur zu gut. Lass dich davon aber nicht fertig machen. Ab und an muss man einfach mal alles links liegen lassen. Die Power wird schon wiederkommen. Du schaffst es zumindest dich in deine Laufklamotten zu zwängen, wenn ich meine Phasen habe schaffe ich selbst das nicht mal, obwohl der Kopf eigentlich möchte.
    Also, lass dich nicht runterziehen, alles wird juuut! 😉

  • Laufhannes sagt:

    Oh liebe Liebe, es liest sich grausam. Ich klopfe dir auf die Schulter, umarme und drücke dich und erst recht die Daumen für dich ganz fest.

    Der Winter ist bald vorbei. Ganz sicher.

  • Wie der Rheinländer sagt „Datt hätt me ens“. Aber das Leben ist zu kurz um es in trüber Warteschleife zu verbringen, gut also, dass Du mit der Ursachenforschung begonnen hast.
    Dranbleiben! 😉

  • Pierle sagt:

    Ach Evchen, das wird schon wieder. Wie wäre es denn, wenn du den „Lauf-Treff“ mit der Daniela wieder reaktivierst?

  • Ich bin kein Typ der lange und tolle schreiben und reden kann.

    Deshalb ein gut gemeintes aufrichtiges *schulterklopf*

  • Laufmeister sagt:

    *drück* *schulterklopf* „Lass die Sonne rein“

  • Claudia sagt:

    *schulterklopf* auch von mir… ich hoffe sehr Du kannst bald wieder voller Elan durchstarten und hast Spaß am laufen!

  • Blumenmond sagt:

    Ach Eva… ich bin ganz im Boot und gut, dass Du Dich checken lässt, weil das kein schöner und auch kein Zustand ist, den man hinnehmen sollte.

    Nicht laufen gehen wollen ist die eine… einen Teller in die Spülmaschine räumen ist die andere Geschichte. Wenn das zu schwer wird, ist das keine profane Wintertrübnis. Ich wünsche Dir von Herzen das Beste und es wird wieder… ich weiß, wovon ich spreche. 🙂

  • -timekiller- sagt:

    Hallo Eva,

    Oh jeh, das hört sich nicht gut an.. Es geht ja hier nicht ums laufen, das ist doch im Grunde egal. Mach doch mal was komplett anderes. Fahr übers Wochenende weg, damit du auf andere Gedanken kommst. Ich weiß, ist schwer sich da aufzuraffen, wenn man im Tal der Tränen hockt. Wenn es mir richtig dreckig geht, gehe ich zum Skifahren, nirgends kann man so gut abschalten wie beim Skifahren. Versuchs mal.

    liebe Grüße -timekiller-

  • Feuerpferdle sagt:

    Also, erst einmal ein paar sanfte Schulterklopfer wie gewünscht. 😉 Gut, dass Dich der Doc durchcheckt – bringt hoffentlich Klarheit und die richtige Richtung. Hoffentlich ist nicht die Kröte an der Faulheit schuld.

    Hoffentlich findest Du bald wieder Deinen Elan – und dann läufts auch wieder. 😉

  • Brennr.de sagt:

    Oje, das hört sich ja wie eine Winterdepression an. Vielleicht hast Du auch nur einen Mangel (Eisen o.ä.). Ich wünsche Dir jedenfalls, dass es Dir bald wieder besser geht und zitiere aus dem Film „The Crow“: „It can’t rain all the time“. Das wird schon wieder. Kopf hoch! 🙂

  • Anne sagt:

    *** schulterklopf *** vorsichtig durch die Haare wuschel ***

    Was auch immer dahintersteht – du hast dich auf den Weg gemacht, es rauszufinden, und du lässt dir dabei helfen – von deinem Doc und auch von anderen. Aus eigener Erfahrung: Nichts bleibt wie es ist, auch diese Lustlosigkeit, Mattigkeit und Entschlussunfähigkeit nicht. Und bis dahin ist jeder Teller, der in der Spülmaschine landet, und jeder Spaziergang (wenn der Schwung zum Laufen nicht reicht) ein Sieg, der genau so viel zählt wie in „besseren Zeiten“ ein 1 1/2-stündiger Lauf! Jawohl! 8)

    LG, fühl dich mal tröstend gedrückt, wenn du magst
    Anne

  • Lauflöwe sagt:

    Auch mal vorsichtig *schulterklopf*.

    Erst einmal hoffe ich dass nichts Gravierendes hinter der Antriebslosigkeit steckt.
    Ansonsten weiß ich ehrlich gesagt auch nicht wie ich dir helfen kann.
    Vielleicht versuchst du’s du ja mal als „Ersatzbeschäftigung“ mit einem kleinen Spaziergang um den Block bis die Ursache geklärt ist?

    Ach ja: und Kopf hoch!

  • Martin sagt:

    Also von mir wirst du gedrückt-Schulterklopfen ist nicht so meien Sache 😉 Hört sich wirklich ab als ob du dringend mal etwas Sonne gebrauchen könntest-und Urlaub-und Palmen-und Strand und so weiter. Mach mal ne Pause, hör dir an was der Doc sagt und dann handle danach. Ist aber auch ein Shitwetter da draußen im Moment! Ich schick dir ein wenig Sonne aus Rodgau, wenn wir kriegen!

  • *argfestedrück*
    Nehm Dir (D)eine Auszeit, jetzt!!!

  • Chris sagt:

    Zum Glück wohnst du in einer hügeligen Gegend, da geht es immer irgendwo bergauf. Dir zu Ehren laufe ich am Samstag als Spiderfrog und als gutes Omen durch die Eva-Maria-(Buch)-Straße in Karlsruhe!

  • Ariana sagt:

    Oh je, das hört sich ja gar nicht gut an. Ich lese deinen Blog schon länger und habe mich schon gefragt, wann Du wieder einen neuen Artikel bringst. Die Müdigkeit und Lustlosigkeit könnte tatsächlich von einem Ernährungsmanel (Ich tippe jetzt auch mal auf Eisen – bei einem Eisenmangel bin ich letzten Sommer einfach immer und überall eingeschlafen, möglicherweisse auch ein Eiweissmangel) stammen. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass du das wieder in Griff bekommst!

  • Christian sagt:

    Liebe Eva,
    ich pinsel Dir ein wenig den Bauch und streich Dir über den Kopf, vielleicht hilft es. Nimm es nicht so schwer und hoff auf bessere Zeiten, und die kommen ganz bestimmt. Ein Tief macht noch keine Depression 😉

    Salut
    Christian

  • Die vielen Kommentare, die du bisher zu deiner Geschichte erhalten hast, helfen dir sicher ein wenig und zeigen vor allem, dass du nicht alleine bist. Es ist aber auch die Erkenntnis wichtig, dass man nicht immer laufen, bzw. auch nicht immer schreiben muss. In beiden Fällen sind Pausen wichtig und notwendig!
    Natürlich, der viel zu lange Winter ist für viele extrem demotivierend. Aber er ist bald vorbei. Schon jetzt kommt immer öfter die wärmende Sonne und mit ihr viel Energie. Letztere wünsche ich dir in hohem Ausmaß!!

  • Saba sagt:

    *drück dich

    (und hoffe, dass du nur ein bisschen blutarm bist und der kleine Vampir in dir mit ner Klinikpackung Eisen wieder munter wird. *prost!)

  • HipHop_Runs sagt:

    Wünsche Dir, dass es bald besser geht. Ich bin momentan auch verletzt und kann nicht laufen.
    Das geht auch vorbei und es kommen bessere Zeiten. Kopf hoch!
    Grüße
    HipHop

  • Steffen sagt:

    Ach liebes Evchen,
    solche lustlosen Zeiten sind eigentlich ganz normal, mal ganz im Ernst, wer kennt sie nicht? Auch ich kenne das, kann mich oft nicht aufraffen etwas zu tun, auch wenn es noch so einfach ist.

    Was auch immer der Doc vermutet, ich hoffe und wünsche dir von Herzen, dass es dir helfen wird und es dir bald wieder besser geht!

    Lass dich gaaaanz feste Drücken, ohne jedes Wort, einfach nur so, ganz lieb,
    Steffen

  • Melanie sagt:

    Liebe Eva,
    ich drücke Dich gaaaaaaaaanz fest. Es kommen BESSERE ZEITEN.

    Viele Viele Viele Viele Viele Grüße
    Melanie

  • Kai sagt:

    Hallo Laufmonster!

    So geht das aber nicht, ich benötige positives Feedback, sonst schnurren auch meine Ambitionen ziemlich unaufgeregt auf „Normalmaß“ herunter. Was ist mit Dir los und wie können wir Dich aus der Lethargie reißen?

    Danke für Hinweise!

    Sportliche Grüße

    Kai

    Evchen Antwort vom Februar 1st, 2011 09:39:

    Pah! Nee, das geht natürlich nicht und das könnte ich nicht verantworten. Ab morgen wird wieder angegriffen. 😀 Aber ich brauchte mal eine Verschnaufpause.

  • Evchen sagt:

    Hey ihr Goldstücke!
    Eure lieben Worte sind Balsam. Das tut sooo gut! Ich kann es nicht mit Worten ausdrücken, nur: Danke!

    P.S.:Meine Eisenwerte machen schon mal Wolverine Konkurrenz *hehe*, der Schilddrüsenverdacht wird konkreter…. jetzt darf der nächste Doc ran.

  • Anne sagt:

    Erde an MissMonster, Erde an MissMonster – ales in Ordnung soweit? 😉

    Ganz lieber Gruß,
    Anne

  • Pierle sagt:

    Da hatte ich ja den gleichen Gedanken wie Anne:
    Frau Monster? Alles gut???

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.