AufLAUF Tag 1

Södale, diese Woche bin ich also mit Auflaufen dran.

Übrigens, es hat sich noch jemand eingeklinkt, der nächste Woche sein Essen bloggen wird: Patrick.


Als Basis für jeden, jeden, jeeeden Tag gibt es viel Wasser, viel Kaffee und viel Obst.


Frühstück

Obst und ein Roggenbrötchen mit Light-Käse und Gemüsemeerrettich.

mittags

Zwiebelkuchen frisch für uns vom Kollega RunningMeuer gebacken und nicht geplant

Und nochmal ein Roggenbrötchen, diesmal mit Currypaste und Käse.


Abendessen

Hirse, Tofu Rosso, Paprika, Zucchini, getrocknete Tomaten. Das Gemüse, den Tofu und einen EL Tomatenmark anbraten, mit einem Klacks Schlotz (diesmal zufällig Reissahne) und ein bißchen Gemüsebrühe binden, würzen, ferdich.

Danach gab es nochmal Obst und nein, die Portion hätte ich vielleicht gern geschafft, hab ich aber nüsch.

12 Responses to “AufLAUF Tag 1”

  • Feuerpferdle sagt:

    Mmmmmh, schaut sehr lecker aus, hast Du noch was übrig von Deiner Riesenportion? Scotty, beam me up… 😉

  • Blumenmond sagt:

    Hmmmmm lecker! Freue mich auf die Monsterwoche.

  • Anne sagt:

    Na, das sieht appetitlich aus! Da könnt‘ ich glatt meine Abneigung gegen Tofu in Frage stellen und probieren – ich stocher mal vorsichtig mit der Gabel rüber 😉

    Evchen Antwort vom September 28th, 2010 12:58:

    Ich hatte das seltene Glück von absoluten Tofukennern in diese Welt eingeführt zu werden und mein erster bewußter Tofu war eingeschmolzen in eine göttliche Gemüsequiche. *mmmhmh*

  • Saba sagt:

    Vom Tofu abgesehen klingts Gebrutzel lecker 😛

    Ich bin gespannt, wie es weitergeht – viel Wasser, viel Kaffee, viel Obst könnt ja auch bei mir sein 😉

  • Patrick sagt:

    Wirklich sehr lecker, mit Kaffee beginne ich meinen Tag auch, heiß und mit einem kleinen Schluck Milch..

    Dein Abendessen schaut echt lecker aus, bin schon total gespannt wie es weitergehen wird.

    PatrickO

  • pierle sagt:

    An dem Tag hätte ich es garnicht bis zum Abendbrot geschafft. Ich wäre vorher völlig entkräfet zusammengebrochen 😉
    Morgens ein Brötchen – mittags ein Brötchen da kann docn keiner von existieren…

    Evchen Antwort vom September 28th, 2010 12:59:

    Ich hab bisher bei den meisten AufLäufern noch gefrotzelt, wie wenig das Essen aussieht. Wenn ich meins jetzt so komprimiert sehe, kommt es mir auch gar nicht mehr sooo viel vor. Allerdings sind diese Woche vor dem Halben Features (Naschereien) gestrichen.

  • Nordläufer sagt:

    Ich wäre auch verhungert unterwegs 😉 Aber vielleicht sieht das alles ja auch nur so wenig aus.

    Mal so zum Vergleich was ich heute gegessen und getrunken habe: 1 große Schale Müsli, 4 Muffins, 300 g Nudeln mit Tomatensoße, 3 Tomaten, 1 Eis, ungefähr 200 g Schokolade, zum Abendbrot noch eine Scheibe Brot mit Tomaten drauf, dann noch Kaffee, Tee und Wasser. Vielleicht gibt es heute Abend noch ein Bier oder ein, zwei Gläser Wein. Bin aber gerade dabei, ein wenig abzunehmen, schließlich will ich ja in 3 Wochen einen Marathon laufen (jedes Kilo bringt 3 Minuten 🙂

    Evchen Antwort vom September 29th, 2010 09:36:

    So eine wahnsinnige Menge ist das auch nicht, aber die Ummies(Kalorien)! Eidenei. Da wäre ich nach zwei Wochen 3kg schwerer. Aber Du bist ja auch ein Mann (nur bezogen auf den höheren Grundumsatz) und läufst eine ganze Ecke mehr.

  • Da hätte ich glatt mitgegessen 😉
    *Kaffeebecherzuprost*

    Evchen Antwort vom September 29th, 2010 09:43:

    Du hättest aber bestimmt noch ein Petersiliensträußchen draufgetan. 😉

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.