Archive for April, 2010

für`n Arsch….

….ist das Krafttraining, was ich mache.  Unter Anderem. 😈

Margitta, Du verzeihst, daß ich mich heute durch Dich inspiriert fühlte, einen so drastischen Titel zu wählen? 😉

Seit gut zwei Monaten gehe ich Dank meiner liebsten Psychopathin umme Ecke freiwillig in die Folterkammer aka Fitnesstudio.

Ich finde es schon bemerkenswert, daß ich immer noch gern hingehe. Hatte ich doch die Befürchtung, daß mir das spätestens nach ein-zwei Wochen auf den Kittel geht.  Aber wirklich umhauen tut mich, daß es sogar jetzt schon merklich etwas bringt und nicht nur am Hintern.

Mittlerweile habe ich meinen zweiten Trainingsplan mit dem Kommentar: „Der Welpenschutz is jetz rum.“ erhalten.

Das habe ich die drei darauffolgenden Tage auch deutlich gespürt. Aua! Eine Runde Mitleid bitte; ich habe ehrlich gelitten! Einziger Vorteil: die Beine taten mir nach den 21km fast gar nicht weh oder es ging im Vergleich zum Armweh unter.

Jetzt schon Wunder zu erwarten, wäre etwas überzogen, aber ich fühle mich insgesamt stabiler, laufe länger rund, bin belastbarer und regeneriere schneller. Feine Sache das, wenn man die ersten Lorbeerknöspchen für`s Popohochkriegen sieht.

Meine Fragen jetzt an euch:

Für wie wichtig erachtet ihr Krafttraining als Ergänzung zum Laufen? Was macht ihr für welches? Was hat sich dadurch bei euch verbessert oder verändert?

ein Jahr

Heute genau vor einem Jahr habe ich mit dem Laufen angefangen.

Ich leihe mir mal Mister Twains Worte, um sie leicht abzuwandeln: Mit etwas anzufangen ist kinderleicht. Ich habe es schon hundert Mal geschafft.

Das Durchhalten, das ist es, woran ich bisher oft gescheitert bin. Aber ich habe dazu gelernt und kann Dinge, die mir wirklich wichtig sind, zu Ende führen oder mir zu Eigen machen.

911,83km bin ich in diesem Jahr gelaufen und habe 133 Mal die Schuhe geschnürt.

Sonstige Statistiken wie Tempi, Höhenmeterchen, Durchschnittslala erspare ich euch.

Daß ich durch mein geringeres Gewicht und den regelmäßigen Sport etwas essentiell Wichtiges für meine Gesundheit tue, wurde mir ganz aktuell auf die unschönste Art und Weise (ein Fall in der Verwandschaft) nochmal vor Augen geführt.

Es beruhigt mich, daß ich den richtigen Weg eingeschlagen habe.

Allerdings ist mir das schnurzpiepegal, wenn ich gerade laufe. Ich laufe doch nicht stundenlang durch die Gegend und denke dabei die ganze Zeit: „Hach, ist das gut für den Körper!“ 😉

Ich leide gern!

Und weil Leiden so schön ist, habe ich mir heute Morgen das allererste Mal exakt die HM-Distanz gegönnt (Margitta: das war Nummer 1 ;-)) und bin noch ganz gedopt und glückselig und…. mir tun die Beine und die Arme weh und ich stehe da wie eine alte Oma und bekomme genau DESWEGEN das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht!

Miss Monster läuft…weiter.

Urlaubsgrüße

Das Wetter ist toll, das Essen spitze und wir genießen das Wasser…zuhause. 😉

der saß da einfach so rum

Der saß da einfach so mitten auf meiner Laufstrecke rum und sagt nix.

Bis nächste Woche! *wink*

Liebe Grüße

euer Urlaubsmonster