Archive for Oktober, 2009

Zeigt her eure Waden….

Oh, nein! Nicht noch ein Gewinnspiel! -en doch.

Ergänzung: Einsendeschluß ist Samstag, der 31.10.2009!


Diesmal geht es euch an die Beine.

Mein überaus charmanter, feinfühliger, frauenverstehender, laufender Kollege Torsten hat mich mal mit den Worten „Hast Du fette Waden!“ begrüßt.

Ich weiß, daß das ein Zeichen seiner tiefen Wertschätzung (Neid) war und es hat mich u. A. zu dieser kleinen Aktion inspiriert.

Darüber hinaus ist es Saba`s Zeigefreudigkeit und meiner aktuell immer noch andauernden Laufpause (Kennt jemand das Wort pissedofistic?)
zuzuschreiben.

Wer mitmachen möchte (wehe, wenn nicht), schickt mir ein Bild seiner Wade(n) an liebesbrief@missmonster.de.  Alle eingesandten Bilder werde ich dann hier veröffentlichen und wiederum von euch abstimmen lassen, wer die schönsten Läuferwaden hat.

Die Fotos werde ich so zurechtschnibbeln, daß wirklich nur der Körperteil und nicht die Person dazu erkennbar ist.

Die odda de Gewinna krid nadierlich a e Kleenichkeed!


Nur gucken, nicht anfassen-Frankfurt Marathon

Jetzt war ich also das erste Mal Marathon gucken. 😯

Die ganze Blogosphäre summt schon vor Berichten darüber, also mag ich Greenhorn mich kurz halten, weil ich finde, das Beste dazu ist schon gesagt.


Es ist unbeschreiblich, wievielen Emotionen ich so hautnah auf der Strecke begegnet bin.


Allen voran, waren es


Mut


Leidenschaft


Menschlichkeit


Herz


die mich bewegt haben.

Ich habe das Gefühl, vor allem, weil ich mit Julchen zusammen unsere Helden anfeuern durfte, Teil von etwas Großem gewesen zu sein.

Jaja, heute mache ich mich mal fraulich-angreifbar gegenüber den Zynikern und sich bewußt nicht Wichtignehmern des Laufsports. Is mir grad mal egal. Ich bin gerührt und ich hatte Spaß und ich habe so etwas noch nicht gesehen.

Danke, daß ich (bald wieder *argh*) laufen darf!

Blogger Groupies oder Teil 2

…Fortsetzung Teil 2:

Worauf läuft das hinaus? Es geht um eine zu unrecht als unschön verschriene Stadt in Hesse. *waiches es*

Groß, mit so einem doofen Bleistift in der Mitte. Na?


Genau! Frankfurt!


Wir, die Blogger Groupies (Julia-Pienznäschen & Eva-Miss Monster), sind am Sonntag in Frankfurt und sehen uns den Marathon an.

Dabei wollen wir natürlich nicht die Gelegenheit verpassen, unsere absoluten Laufhelden anzufeuern!

Ich stelle sie euch mal kurz vor, falls ihr noch nichts von ihnen gehört habt, obwohl die entsprechenden Medien seit Wochen nur noch ihre Namen nennen!


Gerd- der Debütant

Er hat den Trick raus, wie man medienwirksam auffällt. Er trägt eigensinnige Farben und Kombinationen, was seine Leistungen natürlich in keinster Weise schmälert.

Martin-der Berserker

Er behauptet immer, ja auch nur ein Mensch zu sein. Man merkt es aber nicht; erst recht nicht bei den Höhenmetern, die er ständig hinter sich bringt.

Lars-der Gläubige

Er glaubt tatsächlich, daß es nach der Kurve flacher wird. Aber Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen.

Wenn wir jemanden vergessen haben, Nachmeldungen sind bis Samstag ausdrücklich erwünscht! 😉


Wir wünschen unseren drei Blogger-Läufern am Sonntag schon mal alles Gute! Viel Glück, viel Spaß und gutes Gelingen, Jungs!

Wenn wir schon nicht mitlaufen können, so leiden wir doch mit euch, freuen uns mit euch, schreien uns die Lungen für euch wund.


Ich freue mich, schon die erste Nachmeldung für`s Begroupietwerden anbringen zu können:

Monika-die Füchsin

Sie ist die erste Blogger-Dame, die wir natürlich besonders bewinken werden und läuft die 10km Staffel.

Auch Dir: Toi toi toi! Alle Daumen sind gedrückt! 🙂




Fußtypen

Als Frau muß ich jetzt mal einem Klischee nachkommen. Ich schreibe über Schuhe! 😆

 Fördern Schuhe mit Absatz eigentlich eine gute Muskulatur oder schaden sie mehr? Egal. 😉

Also, so halb. Eigentlich erstmal mehr über Füße.

Jeder Fuß ist individuell, aber es wird bei Ratgebern etc. gern nach Fußtypen katalogisiert.

Da die meisten von euch schon genauso viel oder auch mehr darüber gelesen haben wie ich, reicht wohl die Kurzfassung.

Da sind:

 

Der Normalfuß-unauffälliges Gewölbe, gerades Abrollverhalten

Der Hohlfuß-zu hohes Gewölbe, Abrollverhalten nach außen

Der Senkfuß-zu flaches Gewölbe, Abrollverhalten nach innen

Man kann z.B. den einfachen Abdrucktest machen, um festzustellen, was für eine Art Fuß man hat; ein Blatt Papier, ein naßgemachter Fuß, draufpatschen, angucken und voila weiß man, wie man steht.

Bis dahin finde ich das auch noch sinnvoll.

Doch dann kommen die Laufschuhempfehlungen entsprechend der Fußstellung und da wird es m.E. verwirrend und oftmals einfach falsch.

So soll ein Mensch mit Senkfuß auch automatisch ein Überpronierer, also ein nach-innen-Einknicker sein. Und solche Überpronierer bräuchten folglich einen Schuh, der stark gestützt ist, damit der Fuß gerade geführt wird.

Ich habe schmerzhaft erfahren, daß das noch lange nicht immer zutrifft.

Bei mir ist es beispielsweise so, daß ich zwar einen Senkfuß habe und dadurch bei einer auf einem Bein stehenden Kniebeuge nach innen wegknicke, aber meine Fußmuskulatur (Danke nochmal, Sven! Durch Dich konnte ich da erst drauf kommen. :-)) scheint so gut zu sein, daß ich das ganz ohne Stützen, Einlagen oder sonstige Hilfmittel augleiche und gerade laufe. Ein Neutralschuh reicht also völlig.

Diese „Zuordnung“ mag ich nicht generell verteufeln. Meine bessere Hälfte wiederum hatte Glück. Er kommt mit dem allerersten Schuh nach der simpelsten Beratung sehr gut zurecht.

Aber sollten Hersteller/Berater/Ratgeber nicht viel eher zumindest auf zweierlei eingehen; also auf das Fußgewölbe UND das Abrollverhalten?

Eine richtige Analyse wäre wohl die beste Lösung, aber ich behaupte mal, daß die wenigsten Laufanfänger überhaupt wissen, daß es so etwas gibt, geschweige denn sich trauen, das in Anspruch zu nehmen. Zumindest ging es mir so.

Anm. an Docrunner: Ich habe nur der Verständlicheit halber das Wort Abrollen verwendet. Frei nach Dr. M. wäre Auftreten wohl richtiger.